Ressort
Du befindest dich hier:

(Duft-)Kerzen schädigen die Gesundheit? Das sind die Alternativen

Das Verbrennen von herkömmlichen Kerzen aus Paraffin kann gesundheitliche Folgen haben. Warum das so ist und welche Alternativen es am Markt gibt.

von

(Duft-)Kerzen schädigen die Gesundheit? Das sind die Alternativen
© Photo by Ellieelien on Unsplash

Hättet ihr gedacht, dass euer Meer aus Kerzen rund um eure Badewanne zur gesundheitlichen Gefahr werden könnte? Nicht nur die synthetischen Duftstoffe eurer Weihnachtskerzen sind ein Problem. Handelsübliche Kerzen aus Paraffin können beim Verbrennen bedenkliche Substanzen wie Alkane, Alkene, Ketone, Toluol oder Benzol an die Luft abgeben. Wer in geschlossenen Räumen ohne Belüftung wiederholt größere Mengen an Paraffinkerzen anzündet, setzt sich selbst einer Reihe schädlicher Substanzen aus. Das ergab eine Studie der South Carolina State University aus dem Jahr 2009.

Verbrennen von herkömmlichen Kerzen kann gesundheitliche Folgen haben

"Es ist sehr unwahrscheinlich, dass eine gelegentliche Paraffinkerze und deren Emissionen jemanden beeinträchtigen", erklärt Amid Hamidi von der South Carolina State University. Die Menge mache – so wie fast immer – das Gift. Paraffin wird übrigens aus Erdöl gewonnen und ist zudem eine nicht-erneuerbare Ressource. "Bei Menschen, die täglich über Jahre hinweg, oder sehr häufig solche Kerzen verwenden, kann das Einatmen dieser gefährlichen Stoffe die Entwicklung von Krankheiten begünstigen,“ erklärte der leitende Wissenschaftler der Studie, Dr. Ruhullah Massoudi.

Welche Alternativen gibt es?

Als gesündere Alternative gelten Stearinkerzen, besser bekannt als Bio-Kerzen. Wurden ihnen aber synthetische Duft- sowie Farbstoffe beigefügt, sind diese genauso schädlich wie Paraffinkerzen. Wer in seiner Wohnung guten Duft verbreiten möchte, sollte Duftlampen oder Diffuser verwenden und dabei auf die Qualität der ätherischen Öle achten. Die Anwendung von ätherischen Ölen ist aber ebenso umstritten. Wer auf der ganz sicheren Seite sein möchte, verzichtet auch auf diese. Besondere Vorsicht gilt bei Säuglingen und Kleinkindern.

Wer doch nicht auf Kerzenlicht verzichten will, sollte bei Stearinkerzen darauf achten, dass diese aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt werden (wer möchte schon Schlachtabfälle in der eigenen Wohnung verbrennen?). Eine noch bessere Alternative wären aber Kerzen aus Bienenwachs oder Soja. Diese schonen sowohl Klima, als auch die Gesundheit. Zudem brennen die Kerzen wesentlich länger, was auch den erhöhten Kaufpreis rechtfertigt. Die darin enthaltenen Duftstoffe sind zudem unbedenklich. Erhältlich sind Bienen- bzw. Soja-Kerzen zum Beispiel bei Ava & May, Naturalou, Grüne Erde oder bei Wald & Wiese.