Ressort
Du befindest dich hier:

Dukan-Diät: Neue, leckere Rezepte

Dukan-Diät. Rinderlendensteak, Hendl, Saibling – wir servieren drei neue, leckere Rezepte.


  • Die Dukan-Diät: Neue, leckere Rezepte – wie ein Zitronenhühnchen.

    Bild 1 von 2 © Thinkstock
  • Das Buch "Dukan Diät - 100 Lebensmittel, 100 neue Rezepte" erscheint am 26. April bei Gräfe & Unzer.

    Bild 2 von 2 © Verlag

Von wegen Hungern – jetzt gibt es Steak, Hähnchen und leckeren Fisch. Denn am 26. April erscheint das Buch Die Dukan Diät – 100 Lebensmittel – 100 neue Rezepte ( GU, 224 Seiten, 19,90 Euro ). Und das wartet mit superleckeren Fleisch-, Fisch-, Gemüse- und Eiergerichten auf. Der Bonus: Alle neuen Dukan-Rezepte halten sich strikt an die Erfolgsmethode Dukan-Diät.

Tipps für die Dukan-Diät:

Die Dukan-Diät ist in vier Phasen unterteilt: Angriff, Stärkung, Konsolidierung und Erhaltung. Damit in keiner Phase vollkommen auf Kohlenhydrate verzichtet werden muss, empfiehlt der Erfinder, der französische Arzt Pierre Dukan, in jedem Abschnitt täglich Haferkleie zu speisen, immer zusammen mit viel Flüssigkeit. In der ersten Phase sind es nur 1,5 Löffel täglich, ab Spanne zwei steigert sich die Menge auf zwei Löffel.

Neue Dukan-Rezepte:

Gegrilltes Rinderlendensteak

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Marinierzeit: 5 Stunden

Zutaten für 2 Personen:
1 Knoblauchzehe, 1 Stück Ingwer (ca. 10 g), 1⁄2 TL Pfefferkörner, 150 ml Aceto balsamico, 1 TL Senf, 1 kleiner Kräuterstrauß (Petersilie,
Lorbeerblatt, Thymian), 1⁄2 TL Viergewürzpulver, Salz, 2 Scheiben Rinderlendensteak (à ca. 250 g), 1 Spritzer flüssiger Süßstoff, 1–2 Stängel Kerbel

1. Knoblauch und Ingwer schälen. Den Knoblauch durch eine Presse in einen tiefen Teller drücken, den Ingwer klein schneiden und dazugeben. Die Pfeffer­körner im Mörser grob zerstoßen. Den Essig, den Senf, das Kräutersträußchen, die Viergewürzmischung, etwas Salz und den zerstoßenen Pfeffer dazu­ geben. Die Zutaten gut mischen.

2. Das Fleisch trocken tupfen und in die Marinade legen. Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank etwa 5 Stunden marinieren. Dabei das Fleisch nach der hälfte der Zeit wenden.

3. Das Fleisch herausnehmen und ab­ tropfen lassen. Übrige Marinade mit Küchenpapier abtupfen. 75 ml Mari­nade durch ein Sieb geben und mit der gleichen Menge Wasser in einer Pfanne bei schwacher hitze einkochen lassen.

4. Ein Grillgerät mit Antihaftbeschichtung (oder eine Grillpfanne aus Gusseisen, gefettet mit 3 Tropfen Öl) erhitzen und das Fleisch darauflegen. Auf jeder Seite etwa 3 Minuten grillen, in Alufolie wickeln und etwa 5 Minuten ruhen las­sen. Währenddessen die Sauce wieder erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Süß­stoff abschmecken. Den Kerbel waschen und trocken schütteln, die Blätter ab­ zupfen und fein hacken. Die Steaks auf Teller verteilen, mit dem Kerbel bestreuen und mit der Sauce servieren.

Gedämpfter Saibling

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Garzeit: 25 Minuten

Zutaten für 2 Personen:
2 küchenfertige Saiblinge (à ca. 300 g), 2 Schalotten, 4 Stängel, Petersilie, Salz, Pfeffer, 2 Lorbeerblätter, 2 Stängel Zitronengras, 100 ml Weißwein

1. Die Fische innen und außen unter fließendem Wasser waschen. Mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Backofen auf 160 °C vorheizen.

2. Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und trocken tupfen. Die Fische innen und außen salzen und pfeffern. Schalotten und Petersilie in die Bauchhöhle füllen und die Fische nebeneinander in einen länglichen Bräter legen. Jeden Fisch mit 1 Lorbeerblatt belegen.

3. Die Zitronengrasstängel längs halbieren und jede Hälfte kräftig klopfen. Die halbierten Zitronengrasstängel seitlich neben die Fische legen. Den Weißwein und 50 ml Wasser angießen, den Bräter auf den Herd stellen und die Flüssigkeit zum Kochen bringen.

4. Den Bräter mit einem Deckel oder mit Alufolie verschließen und in den Backofen schieben. Die Fische (je nach Dicke) 15–25 Minuten im Dampf garen. Herausnehmen, die Folie entfernen und die Saiblinge servieren.

Hähnchen mit eingelegten Zitronen

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Garzeit: 40 Minuten

Zutaten für 2 Personen:
2 kleine, junge Hähnchen (je ca. 450 g), 5 Zweige Thymian, 6 eingelegte Zitronen (ersatzweise Bio-Zitronen), ca. 1⁄2 l Hühnerbrühe 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer

1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160°C) vorheizen. Die Hähnchen innen und außen waschen und trocken tupfen. Nebeneinander in eine ofenfeste form legen. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Auf die Hähnchen streuen.

2. Die eingelegten Zitronen abspülen, frische Zitronen heiß waschen und ab­ trocknen. Zitronen in Scheiben schnei­den und die Hähnchen damit bedecken. Im heißen Ofen (Mitte) etwa 20 Minu­ten garen. Nach etwa 10 Minuten mit etwas Hühnerbrühe begießen. Dabei fallen einige Zitronenscheiben herunter, das macht nichts, denn sie geben ihr Aroma dann an die Sauce ab.

3. Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, die Zwiebeln klein schneiden und den Knoblauch fein hacken. Die Form aus dem Ofen neh­men. Zwiebeln und Knoblauch um die Hähnchen herum in der Form verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Hühnerbrühe dazugießen. Die Form nochmals etwa 20 Minuten in den Ofen stellen, bis die Hähnchen durchgegart sind. Mit der Sauce servieren.

Thema: Diät

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .