Ressort
Du befindest dich hier:

Easynest - mit Fremden im Doppelzimmer

Teile dein Doppelzimmer im Hotel - und reise günstiger! Und lern' dabei gleichzeitig neue Leute kennen!

von

zu zweit in einem Bett
© Thinkstock

Dank diverser Online-Anbieter reisen viele bereits günstiger, wenn sie sich in private Wohnungen oder Zimmer einmieten. Aber jetzt gibt es neben Couchsurfing auch die Möglichkeit, sich das Doppelbett im Hotel zu teilen. Schließlich verrechnet das Hotel den Preis pro Zimmer und Nacht und nicht, ob 1 oder 2 Personen darin schlafen. Holt man sich als Solo-Reisende als noch jemand dazu, halbieren sich die Kosten.

Weltweit vermitteln kann man sich das Blind Date im Hotelzimmer über Easynest. Wobei der kostenlose Service schon einmal durch den Namen Vertrauen schaffen will - denn das Wort "Nest" vermittelt gleich eine gewisse Vertrautheit und Sicherheit: Man will dieses ja nicht mit seltsamen Gestalten teilen. Und mittels der Anmeldung über Facebook kann man sich im Vorhinein ein Bild über den zukünftigen Bettgenossen oder die zukünftige Bettgenossin machen und bei nicht vorhandener Sympathie einfach jemanden anderen erwählen. Wobei man sich jedoch auf die Authentizität von Facebook-Profilen auch nicht wirklich verlassen kann (siehe unserer Geschichte "Alles nur gelogen!").

Ein bisschen Bauchgrummeln bleibt also definitiv bei dieser neuen Idee billiger in feinen Hotels zu nächtigen.

Thema: Reise