Ressort
Du befindest dich hier:

GG: Herrmanns Tod war ein Schock

Obwohl die Vorfreude auf das Gilmore Girls-Comeback riesig ist, hinterlässt der Tod von Edward Herrmann eine große Lücke beim GG-Cast.

von

Gilmore Girls
© Netflix

Das laaange Warten hat bald (wirklich bald) ein Ende und unsere Gilmore Girls sind zurück – OH YEAH!!! Ein Ereignis überschattet allerdings das große Revival: Der Tod von Edward Herrmann – er spielte Richard Gilmore. Der 71-Jährige verstarb am 31. Dezember 2014 an den Folgen eins Hirntumors.

Lauren Graham offenbarte nun gegenüber Promiflash, dass Herrmanns Tod ein Schock war: "Es war wirklich niederschlagend, da ich nichts von seiner Krankheit wusste, weil er niemandem davon erzählt hat. Wir haben seine Abwesenheit wirklich gespürt, er war so ein großer Mann, hatte eine große Präsenz und war so ein großer Teil der Geschichte."

"Er ist wirklich der Katalysator für alle Handlungsstränge in den neuen Folgen. Alle drei Gilmore-Frauen überdenken ihr Leben, wegen Richards Ableben.", so Alexis Bledel. Gegenüber People verriet Graham noch, dass die neuen Folgen eine Hommage an den verstorbenen Schauspieler sind – und er sie geliebt hätte.

Und hier geht's zu Trailer Nummer 1 und 2!

Gilmore Girls