Ressort
Du befindest dich hier:

Wenn ein Eichhörnchen einen Hund als Nuss-Lagerstätte missbraucht...

Die Niedlichkeit des Tages: Im folgenden Video versucht ein Eichhörnchen doch tatsächlich, seine erbeutetet Nuss im kuscheligen Fell eines Hundes zu vergraben.

von

© Video: Shannon Apple - YouTube

Das Sciurus vulgaris, neudeutsch auch Eichhörnchen genannt, zieht es vor, Essensvorräte anzulegen, statt heiß begehrte Nüsse gleich zu verspeisen. Daher kann man die putzigen Nagetiere immer wieder dabei beobachten, wie die essbare Beute sorgfältig in der Erde vergraben wird. Nicht immer jedoch findet sich ein Plätzchen mit lockerem Erdreich, dann muss schon einmal ein Hund herhalten. Und erstaunlicherweise bleibt der Berner Sennenhund, an dem eben dies versucht wurde, völlig gelassen und fragt sich wohl selbst, was der kleine Nager denn da so vorhat, außer uns zu entzückten Oooohh-Rufen zu verleiten.

Thema: Internet-Hype

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .