Ressort
Du befindest dich hier:

Eierschwammerl-Rezepte

von

Passend zur Eierschwammerl-Saison haben wir uns auf die Suche nach leckeren, klassischen Eierschwammerl-Rezepten gemacht.


Spinatknödel mit Eierschwammerl-Sauce © Bild: Photo by kabVisio/Thinkstock/iStock

Spinatknödel mit Eierschwammerl-Sauce

Zutaten

Für die Spinatknödel:
500 g Knödelbrot
4 Eier
ca. 1/4 l Milch
ev. 1-2 EL Semmelbrösel
Salz & Pfeffer
Paprikapulver zum Abschmecken
1/4 TL geriebene Muskatnuss
1 Pkg. Schafkäse
250 g TK-Blattspinat
1 Zwiebel
Für die Schwammerl-Sauce:
500 g Eierschwammerl
1 Schalotte
1 Bund Petersilie
50 g Butter
100 ml Gemüsebrühe
200 ml Schlagobers
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Das Knödelbrot in eine Schüssel geben, die Eier und die Milch zufügen und zu einem festen, aber nicht zu trockenen Knödelteig verarbeiten. Falls er zu trocken wird, noch etwas mehr Milch dazu geben. Falls er zu flüssig bzw. zu klebrig ist, mit Semmelbröseln binden. Der Teig sollte für ca. 15 Minuten durchziehen, damit das Brot schön weich ist.
Inzwischen den Blattspinat auftauen und danach etwas Flüssigkeit heraus drücken, damit der Spinat die Knödel nicht aufweicht.
Die Zwiebelwürfel in Öl goldbraun anbraten, dann heraus nehmen. Den Schafkäse mit den Händen in den Teig bröseln. Den Blattspinat grob hacken. Zusammen mit den gebratenen Zwiebelwürfeln ebenfalls zum Teig geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Paprika und Muskat würzen und alles gut mit den Händen vermengen. Am besten den Teig probieren, ob er noch mehr Würze braucht.
Wasser mit einer Prise Salz in einem großen Topf zum kochen bringen. Mit feuchten Händen aus dem Teig kleine Kugeln formen, diese fest zusammendrücken, während man sie in den Händen rollt und dann in das heiße Wasser geben. Etwa15-20 Minuten ziehen lassen und sobald die Knödel hochsteigen sind sie fertig.

Für die Eierschwammerlsauce die Pilze mit einer Bürste putzen (auf keinen Fall mit Wasser!) und beiseite legen. Die Schalotte sehr fein hacken und in der geschmolzenen Butter glasig andünsten. Dann die Eierschwammerl dazugeben und schwarf anbraten. Salz und Pfeffer würzen, mit Gemüsebrühe ablöschen und einkochen lassen. Zum Schluss den Schlagobers hinzufügen und ebenfalls einkochen lassen. Sollte die Sauce zu flüssig sein, kann man sich mit Maizena weiterhelfen. Wenn sie zu dicklich wird, gibt man einfach noch etwas Gemüsebrühe dazu.
Mit gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und gemeinsam mit den Spinatknödeln servieren.