Ressort
Du befindest dich hier:

Vertrauen gut, Kontrolle besser?

Ein Blick ins Handy, das heimliche Checken seiner Mails: quälendes Misstrauen. Sieben Tipps, mit denen du deine Eifersucht unter Kontrolle bringst.

von

Vertrauen gut, Kontrolle besser?

Wem muss er um diese Uhrzeit noch schreiben?

© Corbis

Früher, da war da volles Vertrauen. Aber auf einmal schleicht sich das so ein giftiges Gefühl ein. Warum nimmt er das Handy mit aufs Klo? Wer schickt ihr um 2 Uhr morgens noch SMS? Weshalb macht er sich plötzlich chic fürs Büro?

Wir alle kennen dieses miese, quälende Gefühl: Misstrauen, Eifersucht. Manche, die sich in ihrer Partnerschaft sehr sicher fühlen, können es einfach beiseite schieben. Andere nicht. Sie suchen den Beleg für ihren Verdacht, kontrollieren heimlich die E-Mails, schauen schnell auf das Handy des Partners, wenn eine Nachricht aufpoppt, checken die Kreditkartenabrechnung und rufen abends mit unterdrückter Nummer im Büro an, wenn der andere Überstunden schiebt.

Sind sie die Ausnahme? Im Gegenteil. Jeder Zehnte gibt Studien zufolge zu, schon einmal hinter dem Rücken des Partners dessen SMS und E-Mails gelesen zu haben. Gerade Social Media erleichtert und verführt geradezu dazu, in die Intimsphäre des anderen einzudringen und dort nach verräterischen Spuren zu suchen.

Ein bisserl Eifersucht ist das Salz in der Beziehungssuppe, schon klar. Aber zu viel, auch darin sind sich die Befragten einig, zerstört dauerhaft die Beziehung.

Warum sind manche eifersüchtiger als andere?

"Es ist eine Spirale," so Caroline Erb, Psychologin bei der Online-Partnerbörse Parship. "Eifersüchtige lieben nicht mehr – sie wollen nur mehr als andere die Kontrolle behalten. Das Problem: je mehr sie ihren Partner überwachen, desto mehr zieht sich dieser zurück. Das verstärkt wieder das Misstrauen des Eifersüchtigen. Er tigert sich noch mehr hinein. Die destruktive Spirale dreht sich bereits."

Ursache übertriebener Eifersucht sei meist nicht das Misstrauen gegenüber dem Partner, sondern die eigenen Unsicherheiten und Selbstzweifel, so die Parship-Expertin. Die Betroffenen halten sich selbst nicht für gut, attraktiv und liebenswert genug. Erb: "Schlechte Erfahrungen, ein geringes Urvertrauen in der Kindheit und wenig Selbstbewusstsein begünstigen diese starken Verlustängste." Diese Ängste führen dazu, sich der Liebe des Partners ständig vergewissern zu wollen. Indem man ihn zwangsverhört oder ihm hinterher schnüffelt.

Wie kommt man mit der Eifersucht besser zurecht?

Auf dem Blatt Papier klingt das verdammt einfach: Du musst dich selbst mehr lieben. Je glücklicher du mit dir bist, desto weniger Angst hast du, den Partner zu verlieren. Nur sag das mal einem eifersüchtigen Menschen. Die Ratio folgt der Emotion meist mit großer Verspätung.

Deshalb hier ein paar Tipps für bessere Selbstkontrolle:

  • Versuch dein Lebensglück nicht von anderen abhängig zu machen. Halte dir vor Augen: Wenn die Beziehung vorbei ist, geht das Leben trotzdem weiter. Das gibt ein wenig Sicherheit.
  • Sei unabhängiger und selbstständiger. Das gelingt dir mit eigenen Tätigkeiten und Hobbys.
  • Versuch' herauszufinden, woher dein Misstrauen und deine Ängste stammen. Haben sie wirklich mit deinem Partner zu tun?
  • Richte deinen Fokus auf das Wesentliche: die positiven Facetten deines Partners.
  • Offenheit, Respekt und das Klären deiner jeweiligen Bedürfnisse mit dem Partner helfen dir, das Vertrauen in einer Beziehung wieder herzustellen und zu stabilisieren.
  • Lass ganz bewusst locker. Nach dem Motto: Weniger Kontrolle, mehr Vertrauen!

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.