Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Dirndl für jeden Typ

Jetzt heißt’s rein in die Krachlederne oder ins verspielte Oktoberfest. Stylingexpertin Martina Thurn verrät, zu welchem Typ welches Outfit am besten passt und wie man in der riesigen Auswahl endlich sein Lieblingsdirndl findet.


Ein Dirndl für jeden Typ
© Thinkstock

Was früher als verstaubt und altertümlich galt, hat mittlerweile wieder in fast jeden Kasten des Landes Einzug gehalten: die Tracht. Mit einem Dirndl scheint man für jeden Anlass richtig gekleidet. Aber auch nur dann, wenn man das Kleid trägt, das zum eigenen Typ passt. "Das Gute am Dirndl ist, dass es für jeden Typ das passende Dirndl gibt“, sagt Image Consultant Martina Thurn. Uns hat sie verraten, welches Dirndl zu welcher Haarfarbe passt und wie man auch mit wenig Busen einen tollen Auftritt in chicer Tracht haben kann.

Auf die Farbe kommt’s an:
Wie sonst überall in der Mode unterliegt auch die Tracht dem Trend. Wobei die Stylingberaterin der Ansicht ist, dass der Trend zum Tracht-Tragen eine Weiterentwicklung des Volkstümlichen ist und somit noch viele Jahre hoch im Kurs stehen wird. Warme Herbsttöne wie Rot, Gold oder ein sattes Gelb sind heuer besonders angesagt. Diesen Trend können vor allem jene tragen, die wärmere Naturhaarfarben haben. "Rottöne im Haar und warmes Blond eignen sich besonders dafür.“ Dadurch sieht man frischer und dynamischer aus. Kräftiges Rot, starke Kontraste und auch Schwarz sind en vogue. "Der sogenannte Schneewittchen-Typ, also dunkles Haar und helle Haut, darf in den kräftigen Farbtopf greifen.“

Die Länge macht’s:
Trug man früher vorwiegend bodenlange Dirndln, so darf heute experimentiert werden. Wobei gilt, dass die ganz kurzen Dirndln eher jungen Mädchen gut stehen. Die knielange Variante ist für die meisten optimal. Auch für Frauen, die eine kleine Statur haben.

Schummeln erlaubt:
Nicht jede Frau ist freilich mit einem üppigen Dekolleté gesegnet. "Unbedingt, auch bei wenig Holz vor der Hütte, einen Dirndl-BH tragen“, rät Thurn mit Augenzwinkern. Der hebt auch kleine Busen an und zaubert mehr Fülle in die Bluse. Außer-dem kann man mit auffälligen Mustern, Rüschen und Spitzenborten den Effekt zusätzlich noch steigern.

Figurbetont:
"Es gibt kein Kleidungsstück, das besser zu jeder Figur passt als ein Dirndl!“ Durch das Mieder zaubert die Tracht immer eine schöne Silhouette. Es sei ein Irrglaube, dass weite Kleidung einen schlanker wirken lässt. Im Gegenteil: Das Dirndl begünstigt die sogenannte Sanduhren-Form. Außerdem gilt es hervorzuheben, was einem an sich selbst besonders gefällt. "Wer schöne Beine hat, sollte sie deshalb nicht unter einem langen Dirndl verstecken.“

Redaktion: Sandrine Wauthy

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.