Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Weekend-Trip nach Stockholm

In 48 Stunden Schwedens Trendmetropole erkunden. Wir haben es ausprobiert!


Ein Weekend-Trip nach Stockholm
© Stockholm-Visitors

Alter Schwede, ist das flach hier“, und „sind diese vielen kleinen Inseln wirklich eine Stadt?“ sind meine ersten Gedanken beim Anflug aufs ­sonnige Stockholm. Bis dato wusste ich über diese Stadt lediglich, dass es um die Jahresmitte (21./22. Juni zu Midsommer) hier nachts nicht dunkel wird und wunderschön sein soll. Und auch jetzt, mehr als einen Monat davor, bleibt es abends schon sehr lange hell. Umso besser, so hält sich auch die Müdigkeit in Grenzen, und es bleibt mehr Zeit, um in 48 Stunden die Stadt zu entdecken.

Ankunft & Transfer. Vom Flughafen Arland aus geht es ganz bequem mit dem Arland­express in nur 20 min nonstop in die City: Mit schwedischer Pünktlichkeit fährt der Zug 4- bis 6-mal stündlich zu den Hauptzeiten ab 220 SEK / € 24,– (www. arlandaexpress.com). Vorbildlich: bei mehr als zwei Minuten Verspätung wird bereits der gesamte Ticketpreis zurückerstattet). Tipp: Kaufen Sie am Flughafen auch gleich die Stockholmskortet für 48 Stunden um SEK 460,– (www.stockholm town.com/stockholmcard). Sie beinhaltet freien Transport mit Bus, U-Bahn, Schiffen und Eintritte in vielen Museen.

14.30 Uhr: Zunächst mal ins Hotel. Am sinnvollsten wohnt man in den Innenstadt-Bezirken Norrmalm, Östermalm, Gamla Stan oder Söddermalm. Unsere Tipps vor Ort: Das Rex Hotel überzeugt durch seine sympathische Mischung aus Modernität und Jahrhundertwendecharme. (DZ/F ab € 125,–, rexhotel.se). ­Alternative: das Clarion Hotel, ein chices, modernes Hotel mit riesigem Frühstücksbuffet (Zimmer ab € 121,–, clarion sign.se). Abenteuerlustige mit kleinerem Budget können über www.stockholmtown.com auch preiswerte B&Bs buchen oder sich auf den zu Hotels umgebauten Schiffen im Stadthafen einmieten.

15 Uhr: Stadshuset & Gamla Stan. Das Rathaus (stockholm.se/cityhall) befindet sich direkt am Ufer eines städtischen Süßwassersees. Spektakulär ist der goldene Saal mit prächtigen Glas- und Goldmosaiken. Ganz Spontane können hier auch völlig unbürokratisch, in weniger als einer Minute, heiraten! Schlendern Sie von hier weiter in die bunten Gässchen der Gamla Stan – Stockholms Altstadt. Neben vielen Kunsthandwerksläden und kleinen Cafés befindet sich hier auch das königliche Schloss samt Museum und Wachablösezeremoniell.

19 Uhr: Dinner with View. Erik’s Gondolen (eriks.se) ist nur per Lift erreichbar und bietet einen spektakulären Blick über die Stadt. Das Ambiente erinnert an einen Mix aus Zeppelin und Orient Express. Das Essen ist ­traditionell schwedisch mit einem modernen Touch.

Die ganze Story finden Sie im aktuellen WOMAN

Thema: City-Trips