Ressort
Du befindest dich hier:

Was Beauty-Ärztinnen bei sich selbst machen

Pro Jahr legen sich in Österreich knapp 40.000 Menschen unters Messer. Vier der Top-Beauty-Ärztinnen erzählen überraschend offen über ihre eigenen ästhetischen Korrekturen.

von ,

Was Beauty-Ärztinnen bei sich selbst machen
© Inge Prader

Die häufigsten invasiven Korrekturen sind Fettabsaugungen, gefolgt von Brustvergrößerungen, Gesichtsstraffungen, Augenlid- & Nasenkorrekturen. Nichtoperative Verjüngungsmaßnahmen wie Unterspritzungen und Fillerbehandlungen nahmen in den letzten Jahren um 40 Prozent zu. Global gesehen sind 80 Prozent der bereitwilligen Patienten Frauen. Für uns Grund genug, bei Top-Ärztinnen nachzufragen, was sie bei sich selbst machen. Dagmar Millesi, Hajnal Kiprov, Sibylle Wichlas und Eva Wegrostek stellten sich unserem Talk.

Die ganze Geschichte liest du im neuen WOMAN, ab 11. April im Handel!

Thema: Beauty-OP