Ressort
Du befindest dich hier:

Einrichtungsideen für den Dachboden

Schön, aber schwierig: Dachräume einrichten ist eine echte Herausforderung. Mit diesen Tipps nutzen Sie das Raumpotenzial voll aus!


Einrichtungsideen für den Dachboden

In der kleinsten Ecke.
Schafft zusätzlichen Stauraum an der Giebelseite: Eine maßgefertigte Kombination aus Kasten und Bücherregal! Besonders effektvoll ist die absolute Symmetrie der Konstruktion, die durch die beiden Türen betont wird. So lässt sich zum einen die Höhe des Raumes unterstreichen. Zum anderen wird die Dachspitze optisch „entschärft“, was die Wand breiter erscheinen lässt.

Mobile Möbel.
Auf Rollen montierte Betten und Holzkisten lassen sich tagsüber, wenn man sie nicht braucht, leicht unter die Schräge schieben, wo sie weder stören noch Platz wegnehmen.

Kleidsam.
Lange Holz- oder Metallstangen, die mit etwas Abstand von der schrägen Wand in Schulterhöhe montiert werden, ersetzen den Kleiderkasten und bieten viel Platz für alles, was auf einen Kleiderbügel gehört. Unterwäsche, T-Shirts u. Ä. wird darunter in Korbtruhen mit Deckel aufbewahrt.

Kunstvoll.
Nischen und Dachbalken eignen sich hervorragend für Lieblingsfotos und Gemälde. Beim Aufhängen ruhig unkonventionell vorgehen und Bilder auch mal in Kniehöhe oder ganz dicht zur nächsten Ecke montieren.

Lichte Momente.
Statt hoch montierter Spots oder Halogenlampen besser Deckenfluter sowie Bodenund Tischlampen verwenden, die Licht nach oben abgeben, ein Gefühl von Weite und Höhe erzeugen und nicht blenden. Auf Hängelampen ganz verzichten – sehen nicht gut aus, und außerdem stößt man sich daran den Kopf.

Kolonial-Flair.
Sieht toll aus und sorgt an heißen Tagen für Abkühlung unterm Dach … ein großer Deckenventilator im Kolonial-Stil mit hölzernen Flügelblättern. Wem das zu rustikal ist, der kann auch Modelle aus Edelstahl oder knallbuntem Plastik wählen. Eine große Auswahl gibt’s z.B. auf conrad.at.

Da guckst du.
Maßgefertigte Kommoden für unter der Dachschräge sind teuer. Die günstigere Alternative: TV-Möbel – die sind nämlich niedriger (weil der Fernseher ja noch drauf muss) und passen deshalb häufig perfekt.

Bildschön.
Bilder lassen sich auch sehr gut in der Dachschräge befestigen. Spezielle Aufhängungen gibt es in jedem Baumarkt. Wichtig: Besser auf großformatige, plakative Bilder setzen, die auch aus der Entfernung wirken. Wenn man zu nah ran muss, um Details zu entdecken, stößt man sich sonst den Kopf …

Da setzt dich nieder.
Dachschrägen drücken optisch, daher ist es sehr wichtig, die tatsächliche Höhe des Raumes zu betonen. Niedrige Tische, Regale sowie bodentiefe Sofas und Sitzkissen machen ein Zimmer mit Dachschräge luftiger und vergrößern es optisch.

Mustergültig.
Gemusterte Tapeten wirken auf schrägen Wänden viel zu unruhig? Falsch! Wer so eine Wand ganz bewusst als Hingucker plant und dazu klare Kontraste setzt (andere Wände in schlichtem Weiß, ruhiger Fußboden), kann spannende Effekte erzielen, die nicht nur auffallen, sondern auch gefallen.

Hier geht es zu: Tipps für mehr Ordnung in Ihrem Home Office .

Redaktion: Jörg Bertram

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .