Ressort
Du befindest dich hier:

10 Dinge, die du tun kannst, wenn du nicht schlafen kannst

Du hast Probleme beim Einschlafen, liegst gefühlte Stunden im Bett und schön langsam wird es echt mühsam? Wir haben 10 Tipps zum leichteren Einschlafen.

von

nicht schlafen
© Photo by istockphoto.com

Wer kennt es nicht, man ist hundemüde, steht von der Couch auf, nachdem man vor dem TV bereits eingeschlafen ist, putzt die Zähne, zieht sich um und legt sich ins Bett. Klingt eigentlich ganz nett, nur genau dann, wenn man im Bett liegt, passiert es: Zack - hellwach! Die Tatsache, dass man nicht schlafen kann, nervt ja schon ziemlich, aber dann auch noch dieser Druck "Ich muss einschlafen, ich muss ja morgen aufstehen und arbeiten" - das ist dann noch die Krönung und in den meisten Fällen kann man dann erst recht nicht schlafen. Wir haben 10 Tipps, die dir das Einschlafen erleichtern werden:

1. Socken anziehen: Eine Studie besagt, dass man besser schläft, wenn man warme Füße hat. Im Sommer ist das dann ganz besonders lustig ...

2. Computer, Handy & elektronische Geräte aus dem Schlafzimmer geben. Außerdem läuft man dann nicht Gefahr, mit dem Handy herumzuspielen und sich somit noch munterer zu machen. Und jetzt mal ehrlich - es passiert um 3 Uhr nachts nichts Aufregendes mehr auf Facebook, Instagram & Co.

3. Hör dir ein extrem langweiliges Hörbuch an. In Nullkommanichts bist du weg. Garantiert.

4. Stell den Wecker weg. Wenn du dauernd auf den Wecker schaust und die Minuten zählst in denen du eigentlich schlafen solltest, du aber noch nicht machst, bringt dir das nichts. Gar nichts!

5. Schreib dir eine Liste von all den Dingen, die dich bedrücken oder dir Sorgen machen und weshalb du gerade nicht schlafen kannst. Dann hast du die Liste für den nächsten Tag. Der Abend gehört dir, jetzt kannst du nichts mehr ändern, als warum unnötig aufregen?

nicht schlafen

6. Die Bettwäsche ist ebenfalls wichtig. Wenn dir zu heiß ist, gibt die Decke weg und nimm nur ein Leintuch zum zudecken.

7. Viele weiche Kopfkissen in die du dich hineinkuscheln kannst, sind laut Studie ebenfalls ein Schlafverbesserungsfaktor.

8. Schlafmasken sind ebenfalls ein absoluter Geheimtipp. Es ist somit wirklich stockdunkel und da sie auf deinen Augen "kleben" läuft man nicht Gefahr dauern zu blinzeln bzw. an die Decke zu starren.

9. Reguliere außerdem die Wärme in deiner Wohnung. Ideal schläft man bei einer Temperatur von 16-18 Grad. Im Sommer empfiehlt es sich dann doch vielleicht einmal in eine Klimaanlage zu investieren.

10. Gib etwas Lavendelöl auf dein Kopfkissen. Es konnte nämlich wissenschaftlich bewiesen werden, dass der Duft von Lavendel das Herzklopfen verlangsamt und den Blutdruck senkt.