Ressort
Du befindest dich hier:

Selbstgemachter Eistee für heiße Tage: Zitronen-Vanille-Eistee-Rezept

Wir machen uns den Eistee am liebsten selbst, weil kaum ein eisgekühlter Genuss besser schmeckt und einfacher geht! Diese Variante schmeckt übrigens auch mit Gin gut ... aber psssst...


Kategorien: Rezepte, Do it yourself

Selbstgemachter Eistee für heiße Tage: Zitronen-Vanille-Eistee-Rezept
© Emilie Duchesne
Zeitaufwand: (plus eine Kühlzeit von zirka 30 Minuten)
Selbstgemachter Eistee für heiße Tage: Zitronen-Vanille-Eistee-Rezept Zutaten für Gläser
4 Beutel Earl Grey Teeblätter
2 Stk. Bio-Zitronen
1 Stk. Vanilleschote
60 g Feinkristallzucker
400 ml Tonicwater
Eiswürfel

Zubereitung - Selbstgemachter Eistee für heiße Tage: Zitronen-Vanille-Eistee-Rezept

  1. Wir lieben selbstgemachten Eistee - weil er superschnell vorbereitet ist und wirklich immer besser schmeckt, als der gekaufte. Außerdem lässt sich der Zuckergehalt selbst bestimmen. Für diese Variante die Teebeutel mit einem halben Liter Wasser übergießen und 3 Minuten ziehen lassen. Die Beutel herausnehmen und den Tee im Kühlschrank abkühlen lassen - 30 Minuten sollten reichen.

  2. Währenddessen eine Bio-Zitrone heiß abwaschen und die Schale in dünnen Streifen abschälen. Die Zitrone dann auspressen und den Saft zur Seite stellen. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen. 200 Milliliter Wasser mit den Zitronenschalen und dem Vanillemark in einem Topf aufkochen. Entweder Zucker (rund 60 Gramm) mitkochen, bis dieser aufgelöst ist, oder Honig ins heiße, aber nicht kochende Wasser geben. Dann gute 10 Minuten abkühlen lassen.

  3. Die Schalenstreifen aus dem Sirup entfernen und dann den Zitronensaft in den abgekühlten Sirup geben und die zweite Zitrone in Scheiben schneiden.

  4. Tee und Zitronensirup in einer großen Karaffe mischen und dann noch nach Belieben mit Tonicwasser aufgießen. Mit ordentlich Eiswürfeln im Glas servieren und gegebenenfalls noch einen Schuss vom Lieblings-Gin dazugeben. Schmeckt herrlich erfrischend!