Ressort
Du befindest dich hier:

Elie Saab: Designer der Stars

Er ist der Meister der femininen Eleganz: Elie Saab ist mit seinen opulent bestickten Haute-Couture-Kleider der Lieblings-Designer der Stars.


  • Beyoncè, Nina Dobrev oder Taylor Swift: Auf dem roten Teppich setzen die Stars auf den libanesischen Designer Elie Saab.

    Bild 1 von 6 © Getty Images
  • Auch Dita von Teese hüllt ihren Alabasterkörper gerne in Elie Saab-Designs.

    Bild 2 von 6 © Getty Images

Bei der Präsentation ihrer Doku trug Beyoncè ein massgeschneidertes Kleid aus der Frühlingskollektion 2013 von Elie Saab , "Lovelace"-Star Amanda Seyfried entschied sich bei ihrem Berlinale -Auftritt für ein Kleid des Designers. Auch Sarah Jessica Parker, Jessica Alba oder Taylor Swift zählen zu den Fans des libanesischen Modemachers. Spätestens seit Halle Berry 2002 ein von Elie Saab angefertigtes Kleid zu den Oscars trug und darin den Preis als beste Schauspielerin gewann, wird Saab weltweit als "Red Carpet-Designer" apostrophiert.

Elie Saab: Verwandelt Frauen in Göttinnen

In Saabs Modeatelier in Beirut hängen reich bestickte Kleider mit Pailletten, Glitzersteinen und Perlen sowie transparente Spitzenroben – Traumkleider, die Frauen in Göttinnen verwandeln. Abnehmbare Pölsterchen an den Hüften der Modepuppen mit den Maßen der Stammkundinnen verraten, wofür Saab noch berühmt ist: Schnitte, die auch unvorteilhafte Figuren zu Alabaster-Körpern machen.

Wenn es die Vision anderer Design-Kollegen sei, Frauen hässlich und angsteinflößend darzustellen, so würde er das nicht akzeptieren, erzählte Saab dem deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel : "Ich würde Frauen niemals mit nackter Brust über den Laufsteg schicken, das ist eine Frage des Respekts." Für seine konservativeren Kundinnen aus den Golfstaaten näht Saab auf Wunsch Dekolletès wieder zu und lange Ärmel an Abendkleider. "Es geht doch darum den Charakter der Frau zu unterstreichen, nicht mein Kleid zur Schau zu stellen."

Starke Verbindung zum Libanon

Geboren als Kind maronitischer Eltern, zeigte Saab schon im Alter von neun Jahren Interesse an Mode und am Nähen von Kleidern. Er verbrachte viel Zeit mit Schnittmustern und Skizzenzeichnungen für Tischdecken und Gardinen.Zum Ärger seiner konservativen Eltern, die ihren Sohn lieber beim Holzschnitzen gesehen hätten. Doch Saab setzte sich durch: Nach einem Modestudium in Paris kehrte er schließlich 1982 zurück nach Beirut, wo er mit zehn Arbeitern sein erstes Label „Beirut-based fashion“ gründete. Noch immer befindet sich das Saab'sche Hauptatelier im Libanon. "Man kann nur hier kreativ, ein ganzer Mensch sein", sagt Saab über seine von Kriegen gebeutelte Heimat. "Dass die guten, jungen Leute ihrer Heimat den Rücken kehren, ist schlimmer als der ganze letzte Krieg", so der Modeschöpfer.

Thema: Design

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.