Ressort
Du befindest dich hier:

Grimes & Elon Musk erklären, wie man den Namen ihres Kindes ausspricht

Tesla-Chef Elon Musk und Indie-Musikerin Grimes haben ein Baby bekommen. Und schon während der Schwangerschaft hatten sie angekündigt, dass niemand ihre Namenswahl verstehen würde. Doch, dass der Name *so* crazy ist, hätten wir uns echt nicht gedacht.

von

elon musk grimes
© Getty Images

Dass Elon Musk und Grimes überhaupt ein Paar sind, bestätigt das alte Sprichwort: "Jeder Topf findet einen passenden Deckel." Nur, dass die beiden wohl eher "Jeder Tesla findet seine extraterrestrische Energiequelle." bevorzugen würden. Seit ungefähr zwei Jahren sind die Indie-Musikerin und der Unternehmer zusammen. Und vor kurzem wurde ihr erstes gemeinsames Kind geboren.

Dass sie das Geschlecht ihres Babys nicht vorab verraten haben und auch jetzt nicht ansprechen, finden wir im Jahr 2020 voll okay. Außerdem geht es uns echt nichts an. Trotzdem waren wir alle schon neugierig auf den Namen des/der Kleinen. Denn die Eltern hatten schon angedeutet, dass niemand ihn verstehen würde, da er so futuristisch sei. Und sie haben nicht gelogen! Das Kind heißt nämlich: X Æ A-12. (Und nein, wir haben uns nicht verschrieben.)

Dass es sich dabei nicht um einen zufälligen Buchstaben- und Zahlensalat handelt, erklärte Mama Grimes sogleich auf Twitter:

Wir fassen das mal kurz zusammen:

  • X = die unbekannte Variable
  • Æ = die elfische Schreibweise von A.I. (künstliche Intelligenz auf Englisch)
  • A-12 = der Lieblings-Kampfflieger der beiden, Vorläufer des Fliegers SR-71, trägt keine Waffen und ist für die Schnelligkeit bekannt
  • A = steht für Grimes Lieblings-Lied "Archangel"

An sich freuen wir uns ja, dass wir überhaupt eine Erklärung bekommen haben. Jedoch macht es die Aussprache des Namens leider nicht einfacher. Doch auch hier zeigte sich die Sängerin auf Instagram hilfsbereit, nachdem sie eine Userin ganz direkt darauf ansprach: "X, wie der Buchstabe X. Dann A.I., so, wie du die Buchstaben A und I hintereinander aussprechen würdest." Dies gilt natürlich für das englische Alphabet. Demnach hier die Lautschrift: [ˈɛks-ˈeɪ-ˈaɪ]. Alles klar?

Wir haben uns gefragt, ob man so einen verrückten Namen in den USA einfach durchsetzen kann. Aber dem ist nicht so. Das Baby wurde in Kalifornien geboren, wo Namen laut offiziellen Angaben nur aus den 26 Buchstaben des Alphabets bestehen dürfen (Æ zählt eher nicht dazu). Außerdem sind keine Emojis, Zahlen, Umlaute oder andere Symbole erlaubt. Demnach müssen Grimes und Elon Musik zumindest auf der Geburtsurkunde einen "echten" Namen eintragen. Doch wie wir die beiden kennen, werden sie den nicht so schnell verraten.

Thema: Society