Ressort
Du befindest dich hier:

Haben deine Eltern geraucht? Dann sind Fehlgeburten wahrscheinlicher bei dir!

Dass Rauchen gefährlich ist, ist nichts Neues. Aber immer noch werden die Folgen von Passivrauchen unterschätzt. Nun hat man herausgefunden, dass Frauen, deren Eltern geraucht haben, ein höheres Risiko an Fehlgeburten haben.

von

Passivrauchen bei Kindern
© iStockphoto.com

Rauchen kann zu über 10 Krebsarten führen, für einen Herzinfarkt sowie Schlaganfall verantwortlich sein, lässt einen schneller altern, für Impotenz und Unfruchtbarkeit sorgen und noch so vieles mehr. Aber nicht nur das aktive Ziehen am Glimmstängel ist für die Gesundheit massiv gefährdend, auch die Menschen in deiner Umgebung werden dadurch krank.

Passivrauchen erhöht das Risiko für Lungenkrebs, Asthma, Herzkrankheiten, Schlaganfall und mehr. Und laut einer neuen Studie hat es außerdem einen massiven Einfluss darauf, ob Frauen eine Fehlgeburt erleiden oder nicht.

Laut der an beinahe 20.000 Frauen im Chinese PLA General Hospital durchgeführten Untersuchung, steigert sich das Risiko sein Baby zu verlieren um durchschnittlich 20 %, wenn man als Kind regelmäßig Zigarettenrauch durch beide Elternteile ausgesetzt war.

Frauen, die als Kinder mindestens 5 Mal die Woche mit rauchenden Menschen in einem Raum waren, haben immer noch ein um 14 % gesteigertes Risiko einer Fehlgeburt.

Und aufgrund dieser neu gewonnen Daten, plädiert das durchführende Ärzteteam noch mehr für ein rauchfreies Zuhause für Kinder, um die traurigen Langzeitfolgen des Passivrauchens verhindern zu können.