Ressort
Du befindest dich hier:

Sie war magersüchtig: "Instagram hat mein Leben gerettet!"

Mit 15 war Emelle Lewis magersüchtig, hungerte bis auf die Knochen. Jetzt, mit 22 Jahren, ist sie geheilt. Warum sie Instagram ihr Leben verdankt.

von

Sie war magersüchtig: "Instagram hat mein Leben gerettet!"

Emelle Lewis: "Ich bin jetzt wieder gesund!"

© Instagram/EmelleGetsWell

Ein Vollkorn-Weizenkeks, eine Handvoll gedünsteter Reis und etwas grüner Salat ohne Öl. So sah die Ernährung der Britin Emelle Lewis aus, als sie mit 15 Jahren an Magersucht erkrankte.

Seit einem Jahr gilt die heute 22Jährige als geheilt. Das, so Emelle, verdankt sie dem Social Network Instagram. "Es waren die Accounts von Fitness-Bloggern, die mich motiviert haben, mein Leben umzustellen," schreibt sie auf ihrem eigenen Account, wo sie den Prozess ihrer Genesung vom bis auf die Knochen abgemagerten Teenager zur gesund trainierten Frau dokumentiert.

Sie habe sich hässlich und im Vergleich zu ihren Schulkameradinnen unbeliebt gefühlt, erzählt Emelle. "Ich dachte, wenn ich schlanker werde, findet man mich besser und ich werde endlich akzeptiert." Sie hörte auf, normal zu essen. Dazu machte sie tägliche Bauchmuskelübungen und lief dreimal pro Tag mit ihren Hunden je 5 Kilometer.

Wenn Freunde oder Familie sie auf ihren drastischen Gewichtsverlust ansprachen, legitimierte sie ihre Anorexie mit der Erklärung, es wäre eine Umstellung auf vegane Ernährung, die sich auch auf der Waage abzeichnen würde.

Erst nachdem sie zum siebten Mal ins Krankenhaus eingeliefert wurde, akzeptierte Emelle die bittere Wahrheit, dass sie krank war. "Mein gesamtes Leben wurde von der Essstörung verzehrt. Die Magersucht hat alles überdeckt. Ich lag im Spitalsbett und hatte das Gefühl, dass ich gleich sterben werde."

Als sie während ihrer Therapie auf Instagram die Accounts einiger Fitness-Bloggerinnen fand, gingen ihr die Augen auf: "Diese jungen Frauen sahen so aus, wie ich es gerne würde. Schlank. Aber gesund und sportlich, nicht knochig und ausgemergelt." Damit habe sich ihr gesamtes Körperbewusstsein verändert.

Heute ernährt sich Emelle ausgewogen, gönnt sich auch ohne schlechtes Gewissen Süßigkeiten, macht Sport - aber nicht mehr mit dem Ziel, Kilos zu verlieren, sondern um gesund und fit zu bleiben. Mit ihrem eigenen Instagram-Account möchte sie andere Mädchen, die unter Magersucht leiden oder das Gefühl haben, zu dick zu sein, dazu inspirieren, ihre Einstellung zu ihrem Körper zu ändern.