Ressort
Du befindest dich hier:

Das ist Emma, unsere typische Bürokollegin in 20 Jahren

Krummer Rücken, runder Bauch & rote Augen: Wenn wir nicht auf unsere Gesundheit im Büroleben achtgeben, werden wir irgendwann alle aussehen wie Emma.

von

buero menschen
© Photo by Studio Republic on Unsplash

Ergonomische Stühle, ein gerader Rücken und ein gesunder Abstand zum Bildschirm: Wenn wir all diese Sicherheitsvorkehrungen einhalten würden, stünde uns nicht folgendes Schicksal in Form von Emma gegenüber:

Emma ist die typische Bürokraft im Jahr 2040, also in rund 20 Jahren. Sie wurde von Fellowes Brands, einer Firma für Büro-Einrichtung, mit Hilfe eines Verhaltensforschers entworfen. Die lebensgroße Puppe soll zeigen, wie sich der menschliche Körper innerhalb relativ kurzer Zeit an seine Umgebung anpasst. In diesem Fall an die tägliche Arbeit am Computer, sitzend und vornübergebeugt.

Emmas besondere Problemzonen: rote Augen, krummer Rücken, runder Bauch & Krampfadern

Unsere Kollegin aus dem Jahr 2040 hat geschwollene Knöchel an Hand und Fuß, sie hat rote Augen von der trockenen Luft und dem Starren auf den Bildschirm. Sie hat einen runden Bauch und Rücken, weil sie nicht gerade sitzt. Außerdem leidet sie stressbedingt an einem Ausschlag und auch ihre Krampfadern sollte sie sich dringend anschauen lassen.

Wir wissen, dass unser Körper nicht für stundenlanges Sitzen ausgelegt ist. Doch es ist immer eindrucksvoller, die Schreckensmeldung in visueller Form zu sehen. Emma beruht zum Teil auf einer Studie, in der die Arbeitsweise britischer Büroleute untersucht wurde.

emma worker

Die roten Augen, der schmerzende Rücken und Kopfschmerzen sind schon heute ein großes Problem. Sieben von zehn der befragten MitarbeiterInnen gaben an, die Probleme mit Medikation lösen zu müssen. Manche ArbeitnehmerInnen baten ihre Vorgesetzten, etwas an den Umständen zu ändern. Zum Beispiel, indem ergonomische Stühle gekauft werden. Doch 25 Prozent jener, die gefragt hatten, warten noch immer auf eine Lösung.

Damit Emma aber eine Dystopie bleiben kann, muss sich in der Arbeitswelt einiges ändern. Denn zurzeit deutet alles darauf hin, dass der klassische Bürojob auf Dauer krank macht.

Noch mehr Infos zu Emma gibt es hier: