Ressort
Du befindest dich hier:

Prüfe selbst: Besitzt du emotionale Intelligenz?

Emotionale Intelligenz: Das sollen Führungskräfte mitbringen, das ist das Geheimnis glücklicher Beziehungen. 8 Zeichen, an denen du sie erkennst.


Prüfe selbst: Besitzt du emotionale Intelligenz?
© iStockphoto

"Wissen macht sexy." Daran gibt es nichts zu rütteln. Aber was ist mit der Emotionalität? Trotzdem verbinden wir mit "Emotionalität" immer noch das gesellschaftlich geprägte Bild von männlichen Heulsusen und hysterischen Weibsbildern.

Das dreht sich in den letzten Jahren. Recruiter suchen bei künftigen Führungskräften auch nach anderen Skills als Expertenwissen, Paartherapeuten nennen den Terminus "emotionale Intelligenz" als das große Geheimnis hinter dem Gelingen langfristiger Beziehungen.

Was bedeutet emotionale Intelligenz?

Unter emotionaler Intelligenz versteht man die Fähigkeit, mit den eigenen Gefühlen und denen anderer umzugehen. Genauer gesagt, diese richtig zu erkennen, zu kontrollieren und gezielt einzusetzen.

Emotional Intelligente sind weder hysterisch, noch brechen sie beim kleinsten Anlass in Tränen aus. Empathie spielt eine große Rolle, das Vermögen der Reflektion, Selbstakzeptanz, die Fähigkeit, mit Gefühlen kontrolliert und gezielt umzugehen.

Prüfe selbst: Daran erkennst du, ob du emotionale Intelligenz besitzt

1

Du kannst mit Kritik umgehen. Kritik schmerzt eigentlich immer. Selbstakzeptanz ist aber eines der wichtigsten Kennzeichen emotional intelligenter Menschen – also die Fähigkeit, Fehler zu sehen und zu akzeptieren, wenn man einen gemacht hat. Sie nehmen die Kritik ohne Zorn zur Kenntnis, analysieren, was ihnen gesagt wurde und lernen daraus.

2

Du freust dich über Veränderungen. Emotional intelligente Menschen haben keine Angst vor Veränderungen. Sie sind flexibel und glücklich, sich an neue Umstände anzupassen.

3

Du bist empathisch. Sich in andere einzufühlen, zu erkennen, wann sie gestresst, verärgert oder unglücklich sind, ist ein enorm wichtiges Zeichen emotionaler Intelligenz.

4

Du überdenkst deine Reaktionen. Emotional intelligente Menschen denken nicht nur darüber nach, wie sich andere fühlen – sie bedenken auch, welche Auswirkungen ihre Reaktionen und Taten auf andere haben. Was dazu führt, dass sie die Plus- und die Minuspunkte mancher ihrer Handlungen genauer abwägen.

5

Du bist nicht überempfindlich. Sie sind nicht hypersensibel, da sie in sich ruhen und mit sich im Reinen sind. Dadurch fühlen sie sich auch nicht so schnell durch unbedachte Äußerungen anderer angegriffen.

6

Du denkst positiv. Fehler passieren – durch eigene Schuld oder durch Fremdverschulden. Emotional Intelligente verkriechen sich nicht im Schneckenhaus und hängen sich an den negativen Aspekten auf, sondern fokussieren auf die positiven Punkte und machen weiter.

7

Du bist nicht nachtragend. Auch die Fähigkeit zu vergeben und zu vergessen ist ein Zeichen emotionaler Intelligenz. Den Groll loszulassen führt schließlich dazu, dass man sich besser fühlt.

8

Du interessierst dich für Menschen. In Gesprächsrunden stellst du die meisten Fragen, weil du dich wirklich für andere interessierst? Damit bist du schon emotional intelligenter als viele andere. Neugierde wird von Psychologen nämlich mit einem hohen Maß an Empathievermögen in Verbindung gebracht.

Thema: Psychologie

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .