Ressort
Du befindest dich hier:

Endlich verheiratet: Supermodel Kate Moss und Musiker Jamie Hince haben sich getraut

Lange wurde gegrübelt, ob sie denn nun schon geheiratet hätten oder die Hochzeit doch erst stattfinde: Nun haben sich Topmodel Kate Moss, 37, und The Kills-Gitarrist Jamie Hince, 42, offiziell das Ja-Wort gegeben.


Endlich verheiratet: Supermodel Kate Moss und Musiker Jamie Hince haben sich getraut

Verglichen mit dem royalen Pomp der Familien Windsor und Grimaldi war es so eine Art Anti-Hochzeit: Topmodel Kate Moss wählte für ihre Trauung eine malerische Dorfkirche statt einer pompösen Kathedrale, für den Empfang danach stellte die 37-Jährige Zelte auf statt in einen Palast zu laden.

Und der 42 Jahre alte Bräutigam Jamie Hince, Gitarrist der Rockgruppe The Kills, trat nach der Trauung vor laufenden Kameras erst einmal eine Zigaretten aus. Dann machte er ein Handzeichen, das auch als "Satansgruß" bekannt ist.

Klassisches, elfenbeinfarbenes Kleid
Das war's dann aber auch mit der Rebellion: Das Brautkleid, nach Angaben der "Vogue" von Kates Freund, dem umstrittenen Designer John Galliano entworfen, war für viele Beobachter überraschend klassisch: elfenbeinfarben, mit Schleier und reich bestickt.

Jamie Hince trat in einem eng anliegenden, blau-grauen Zweireiher vor den Traualter, den Stefano Pilati aus dem Hause Yves Saint Laurent (YSL) geschneidert haben soll. Auch das Kleid seiner Trauzeugin Alison Mosshart soll ein YSL-Stück gewesen sein. Ebenfalls Zeichen dafür, dass das Paar irgendwie zum Establishment gehört: Es gab 15 Brautjungfern, darunter Moss' Tochter Lila Grace, 8, und man fuhr in einem Rolls-Royce zur Kirche.

Ausnahmezustand um Promi-Hochzeit
Im Dorf Southrop, in dem die Trauungskirche steht, und in Kates Heimatdorf Little Faringdon herrschte am Wochenende Ausnahmezustand. Viele Straßen waren gesperrt, Medienleute und Schaulustige drängelten sich, um einen Blick auf das Promi-Paar zu erhaschen. Polizei und private Sicherheitsleute versuchten, genau das zu verhindern.

Viele Anrainer fanden das alles gar nicht lustig. "Warum kann sie nicht woanders heiraten?", fragte Judy Millard, eine Frau, die fast ein halbes Jahrhundert im Postkarten-Dörfchen Southrop wohnt, in der Zeitung "The Guardian".

Prominente Gästeliste
Monatelang hatte es Spekulationen gegeben, dass das Paar Anfang Juli heiraten werde. Moss und Hince hatten jedoch den Termin nie bestätigt. Nur die Familien und die Gäste, darunter Prominente wie die Modedesignerinnen Vivienne Westwood und Stella McCartney, der Musiker Bryan Ferry oder der Schauspieler Jude Law sowie die Chefin der Zeitschrift "Vogue" in den USA, Anna Wintour, wussten Medienberichten zufolge Bescheid. Die Öffentlichkeit war dagegen bis zum Schluss im Ungewissen.

Für Kates Model-Kollegin Naomi Campbell war bis zuletzt dagegen nicht klar, ob sie es rechtzeitig zur Hochzeit schafft. Nach einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA kam die ganz in gelb gekleidete, extravagante Schönheit erst in letzter Sekunde an, als die Braut bereits vor der Kirche eingetroffen war.

Kate Moss und Jamie Hince lernten sich bereits 2007 kennen. Spekulationen über eine bevorstehende Hochzeit gab es bereits ein Jahr später. Seit der Beziehung zu Hince ist es um das Topmodel vergleichsweise ruhig geworden. Zuvor hatte ihr Leben zu den Lieblingsthemen der Boulevardpresse gehört: Regelmäßig wurde über den Drogen- und Alkohol-Konsum des Models berichtet.

Außerdem als besonders skandalträchtig galt ihre Beziehung zu dem Sänger und Musiker Pete Doherty (32). In den 90er Jahren war Moss vier Jahre mit dem Schauspieler Jonny Depp liiert. Moss ist als Model bereits im Alter von 14 Jahren auf einem Urlaubsflug entdeckt worden. Ihre steile Karriere ließ sie zum Gesicht für Marken wie Calvin Klein und Chanel werden.

(apa/red)