Ressort
Du befindest dich hier:

Energie durch Veränderung: Moderatorin Barbara Stöckl im WOMAN-Gesundheitstalk

Die Moderatorin kurz nach einer F.-X.-Mayr-Kur im entspannten WOMAN-Talk über ihre geheimen Energiequellen, ihre Vorsätze für 2009 und ihre Beziehung zu einem 22 Jahre älteren Mann.


Energie durch Veränderung: Moderatorin Barbara Stöckl im WOMAN-Gesundheitstalk
© WOMAN/Pröll

Nix ist fix“ ist nicht umsonst einer der Leitsprüche von Barbara Stöckl. Nicht nur beruflich hat die 45-Jährige schon einige Veränderungen miterlebt, auch privat ist immer viel in Bewegung. Wobei das weniger ihre seit 14 Jahren stabile Beziehung zu ATV-Sportmoderator Peter Elstner, 67, betrifft als wechselnde Hobbys – „ich hab erst mit dem Langlaufen begonnen“ – und Gewichtsschwankungen. Im Interview spricht die beliebte Moderatorin (help tv, Stöckl am Samstag) über Kuscheldecken, Figurprobleme und den Wertewandel im Fernsehen.

Ich bin eine Süße!
Woman: Sie waren jetzt eine Woche auf Urlaub. – Sind Sie erholt und voller Tatendrang?

Stöckl: Ja, schon. Ich habe im Geburtshaus von F. X. Mayr in Gröbming (Stmk.) eine Fastenkur gemacht, mein Lebensgefährte nicht. Dafür waren wir viel langlaufen zusammen.

Woman: Die klassische Kur nur mit Semmeln und Milch?

Stöckl: Ich habe nur leicht „gemayrt“, das heißt, nach F. X. Mayr wird der Darm gereinigt, jetzt fühle ich mich voller Energie.

Woman: Wie lange machen Sie solche Kuren schon?

Stöckl: Bestimmt schon 15 oder 20 Jahre. Für mich hört sich das Prinzip sehr plausibel an, dass das Wohlbefinden darunter leidet, wenn der Darm nicht funktioniert. Ich habe auch schon die klassische Kur mit Milch und Semmeln ausprobiert.

LESEN Sie das gesamte Interview in WOMAN 03/09!