Ressort
Du befindest dich hier:

Entgiften ist angesagt: Im Februar fühlt man sich so dick wie in keinem anderen Monat

Wie jedes Jahr werden zum Jahreswechsel gute Vorsätze gefasst. Vor allem "ein paar Kilos verlieren" steht ganz oben auf der Wunschliste. Die anfangs große Motivation führt dazu, dass der Geist oft mehr will, als der Körper tatsächlich schafft. Die Folge: Nach einem fulminanten Start wird nach kurzer Zeit das Handtuch geworfen. Studien bestätigen: Gerade im Februar fühlt man sich so dick wie in keinem anderen Monat.


Entgiften ist angesagt: Im Februar fühlt man sich so dick wie in keinem anderen Monat
©

Doch wenn Säuren den Stoffwechsel blockieren, nützt keine Diät. Voraussetzung für Ihre Traumfigur: Die Schlacken müssen raus. WOMAN verrät Ihnen, wie.

Die besten Giftkiller:

• Bioprodukte:
So oft wie möglich Bioprodukte kaufen und essen. (Ist leider auch eine Preisfrage!) Obwohl wir uns damit abfinden müssen, dass es kein völlig chemikalienfreies Lebensmittel mehr gibt. Aber die Bioprodukte kommen dem Ideal immerhin so nahe, wie es heute noch möglich ist.

• Bindemittel:
Dem Körper sollen Bindemittel zugeführt werden! Darunter sind alle Stoffe zu verstehen, die dem Körper chemische Kalorien entziehen. Die bekanntesten Bindemittel sind lösliche Ballaststoffe wie Flohsamen und Pektine, aber auch essbare Heilerde.

• Wasser:
Wir empfehlen viel Wasser zu trinken, um Gifte auszuschwemmen.

• Natur-Apotheke:
Einige natürliche Substanzen beschleunigen die Entgiftung: Mariendistel, Rotklee, Sauerampfer, Löwenzahn und Ginko.

• Basenpulver:
Das Basenpulver hilft mit, die Balance wieder herzustellen. (Erhältlich im Drogeriemarkt)

Redaktion: Sabine Haydu