Ressort
Du befindest dich hier:

Glatte Sache!

von
Kommentare: 1

Rasierst du lästige Härchen einfach weg oder packst du sie lieber gleich bei der Wurzel? So oder so: Jetzt wird es Zeit für sexy glatte Haut! Wie es am besten geht, verrät Dr. Shirin Milani, die in ihrem Med Spa selbst einige der unten angeführten Methoden anbietet. "Die Art und Weise, wie man für glatte Haut sorgt, ist häufig eine Gewohnheitssache, doch sollte man dabei die eigene Hautbeschaffenheit nicht außer Acht lassen!"


Glatte Sache – so rasierst du sicher © Bild: Thinkstock

3. Rasieren

Die wohl beliebteste Art der Haarentfernung ist die Rasur: "Danach fühlt sich die Haut extrem glatt an - schließlich nimmt die Klinge auch Hautschüppchen mit. Das Peeling gibt es quasi als Bonus dazu”, meint die Ärztin. Wer übrigens immer noch denkt, dass durchs Rasieren das Haawachstum angeregt wird, irrt. Die Wurzel wird bei dem Vorgang überhaupt nicht angegriffen, folglich kann es also auch keinen stärkeren oder dickeren Nachwuchs geben.

Fazit: Die günstige Option - gute Einwegrasierer kosten schließlich noch nicht einmal einen Euro. Da die oberste Schutzschicht beim Rasieren stark beansprucht wird, ist es nur bei normaler Haut okay. Rasieren dauert nur wenige Minuten und tut eigentlich nicht weh, außer man schneidet sich. Nachteil: Nach zwei Tagen sprießen die Härchen wieder wie Pfeile aus der Haut hervor!

Kommentare