Ressort
Du befindest dich hier:

Irgendwann kommt nie...

Schiebst du Dinge oft unnötig hinaus? Kennen wir! Aber: Mutige Entscheidungen machen lebendig, die Angst vor Risiko oft krank. Wir haben mit Ärzten gesprochen

von

Irgendwann kommt nie...
© Florian Rainer / WOMAN

Manchmal scheint es einfacher, seine Sehnsüchte zu ignorieren und Entscheidungen vor sich herzuschieben. Auch wenn wir sie noch so herbeisehnen. Ob es um einen gesünderen Lebenswandel geht, um den Ausstieg aus der Tretmühle im Job, die Diät, die man schon x-mal beginnen wollte, oder um den Lebenstraum, den man in die Pension verschoben hat – die Selbstbeschwichtigungsformel lautet immer: Irgendwann, wird schon ... Aber: „Irgendwann kommt nie!“ Das behaupten die Brüder Hans, 63, und Georg, 55, Wögerbauer, beide Allgemeinmediziner und Therapeuten. In ihrem neuen Buch gleichen Titels machen sie klar, wie wichtig Richtungswechsel im Leben sind und dass uns nur mutige Entscheidungen emotional lebendig halten. Plus: Fünf Leserinnen erzählen ihre Erfahrungen.

Das ausführliche Interview gibt's im neuen WOMAN ab 25. September.

Thema: Psychologie