Ressort
Du befindest dich hier:

Entspannt und hübsch aufwachen? Mit diesen Tricks funktioniert's

Der Schönheitsschlaf - ein Mythos? Sicher nicht! Mit diesen 5 Angewohnheiten, sparst du am nächsten Morgen Zeit und vor allem: Nerven.

von

Entspannt und hübsch aufwachen? Mit diesen Tricks funktioniert's
© Photo by Kate Stone Matheson on Unsplash

#wokeuplikethis: ein Hashtag der vor allem unter Bloggern sehr beliebt ist. Wie viel davon echt ist weiß man nicht, aber eines ist sicher: Die Realität sieht anders aus. Wenn WIR aufwachen stehen uns die Haare zu Berge, die Augen sind verquollen und unser morgendlicher Glow lässt zu wünschen übrig. Wir haben Tipps für dich, mit denen du entspannter und frischer in den Tag startest, ohne beim ersten Blick in den Spiegel in Panik ausbrechen zu müssen.

Reminder: Genug Schlaf!

Eine alte Leier denken sich jetzt die meisten, aber wie viele von euch kommen wirklich auf 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht?
An manchen Tagen lassen einen Pflichten und Sorgen einfach keine Ruhe. Dein Zimmer sollte daher eine Wohlfühloase sein: Weg mit dem unnötigen Kram, verbanne grelle Farben aus deinem Schlafzimmer und vor allem elektronische Geräte haben in deinem Bett nichts verloren! Weitere Tipps fürs Einschlafen findest du hier.

Essen und Trinken

"Frühstücke wie ein Kaiser, iss zu Mittag wie ein König und am Abend wie ein Bettler" Das Sprichwort soll natürlich nicht wortwörtlich genommen werden, verbirgt aber eine wichtige Message. Zwischen der letzten Mahlzeit des Tages und dem Zubettgehen sollten ungefähr 4 Stunden liegen, ansonsten braucht der Körper zu viel Energie um die Nahrung zu verdauen. Die Folgen: Du wachst am nächsten Morgen träge auf und oftmals plagt dich ein ungutes Völlegefühl.

Schlummertrunk: Nein damit ist nicht das übliche Achterl Rot gemeint. Dieses solltest du nämlich in Zukunft gegen ein Glas Wasser vor dem Schlafengehen eintauschen. Denn Wasser entgiftet und hydratisiert deinen Körper. So wachst du nicht nur erfrischter auf, auch deine Haut wird dir mit einem strahlenden Teint dafür danken.

Haare bändigen

Schläfst du mit offenem Haar, verknotet sich dieses bei jeder Bewegung in deinem Schlaf. Trägst du deine Haare jedoch in einem Zopf à la Rapunzel, ist dir deine wallende Mähne am nächsten Morgen garantiert. Zopfgummis wie Scrunchies eignen sich dafür am besten weil sie die Haarstruktur nicht schädigen. Geheimtipp: Gib etwas Öl deiner Wahl in die Haarspitzen, das lässt deine Haare am nächsten Tag noch mehr glänzen.

Hautpflege

Schminke dich sofort ab wenn du am Abend nach Hause kommst. Denn bist du erst einmal in deinem Bett vor deiner Lieblingsserie, ist der innere Schweinehund oft zu groß, um sich noch einmal von dort wegzubewegen. Nach dem Abschminken ist es wichtig der Haut genügend Feuchtigkeit zu geben, damit sich deren Zellen in der Nacht regenerieren können. Vorsicht! Jeder Hauttyp ist verschieden und benötigt deshalb unterschiedliche Pflege: Was für deine Lieblings Beauty-Bloggerin funktioniert muss dir nicht unbedingt gut tun.

Auf Seide schlafen

Wer morgens mit Abdrücke und rote Flecken am Körper erwacht, benutzt wahrscheinlich die falsche Bettwäsche. Seide löst all diese Probleme und ist vermutlich die einfachste Beauty Kur der Welt. Sie beugt nicht nur Falten vor, sondern reduziert auch Spliss bei deinen Haaren. Außerdem entzieht sie deinem Körper keine Feuchtigkeit und lässt die zuvor benutzten Pflegeprodukte dort wo sie sein sollen. Nämlich auf der Haut! Du denkst das war noch nicht genug? Dann lese dir diesen Artikel durch.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .