Ressort
Du befindest dich hier:

Ernährung: Diese Lebensmittel können Pickel verursachen

Pickel. Immer da, wenn man sie nicht braucht (wobei: wann braucht man die schon?). Welche Ernährung du meiden solltest beziehungsweise welche Lebensmittel du nicht essen solltest, wenn die Haut besser werden soll.

von

Ernährung: Diese Lebensmittel können Pickel verursachen

Schöne Haut? Kann man sich anessen!

© iStockphoto

Ja, klar - wir wissen theoretisch: Unreine Haut und Pickel haben mit hormoneller Umstellung, Stress oder schlechter Reinigung zu tun. Aber natürlich auch mit deiner Ernährung. Du bist, was du isst? Zumindest was deine Haut betrifft, stimmt der Ausspruch.

Pickel? Was du nicht mehr essen solltest!

Wenn also ganz plötzlich Pickel in deinem Gesicht auftauchen – vor allem am Kinn, Mund und der Wangenpartie – dann kann dies auch ein Anzeichen sein, dass deine Verdauung und damit Entgiftung nicht ordentlich funktioniert. Ein wissenschaftliches Team der New York University unter der Leitung von Jennifer Burris hat die Ursachen von Erwachsenen-Akne erforscht. Das Ergebnis: Pickel und Ernährung hängen durchaus zusammen.

Und wir verraten dir, welche Lebensmittel zu einer schöneren Haut führen. Und welche du im Falle von Unreinheiten besser lassen solltest.

Diese Lebensmittel können Pickel verursachen:

Fast und Comfort Food können Pickel verursachen

1

Natürlich erzählen wir dir nichts Neues, wenn wir dir sagen, dass Fast Food ungesund ist. Es ist aber nicht der Fettanteil, der zu unreiner Haut führen kann. Tatsächlich verantwortlich ist der Glykämische Index von Lebensmitteln. Eine hohe glykämische Last bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr des jeweiligen Nahrungsmittels in die Höhe schnellt. Vereinfacht ausgedrückt: Lebensmittel mit hohem Anteil an Weizenmehl (Pizza, Brot, Burger), aber auch Schokolade, Kuchen und andere Süßigkeiten können durchaus schuld daran sein, wenn Akne ausbricht.

Pickel-Ausdrück-Spielzeug um 15,93 Euro.

Milch kann Pickel verursachen

2

Es muss nicht, Milch kann aber eine Ursache für Pickel sein. Die Milch im Cafe Latte und dein Joghurt spielen natürlich keine Rolle – aber wenn du zu viele Milchprodukte zu dir nimmst, kann die Haut aus dem Gleichgewicht geraten. Das hängt übrigens nicht mit einer Laktoseintoleranz zusammen. Im Rahmen der Nurses Health Study II wurde der Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Milchprodukten und dem Auftreten von schwerer Akne untersucht. Dazu werteten die ForscherInnen die Fragebögen von 47.355 Mädchen im Teenager-Alter aus. Sie fanden heraus, dass Milch, Magermilch, Topfen und Frischkäse Pickel fördern. Die Vermutung liegt nahe, dass Hormone oder bioaktive Moleküle in der Milch dafür verantwortlich sind. Ein weiterer Beleg für die These: 2002 wurde ein südamerikanischer Stamm entdeckt, in dem es keinen einzigen Aknefall gab. Die Menschen ernährten sich fast ausschließlich ohne Milch.

Porensauger-Set um 34,99 Euro.

Diese Lebensmittel können deine Haut verbessern:

Fisch ist gut gegen Pickel

3

Zum Glück geht es nicht nur um Vermeidung. Es gibt auch Lebensmittel, die deine Haut durchaus verbessern können. Da wäre zum Beispiel Fisch. Der kämpft sogar gegen Entzündungsherde in deinem Körper an und verbessert auf diese Weise dein Hautbild.

Nüsse sind gut gegen Pickel

4

Sie enthalten Selen und Zink und haben eine geringe glykämische Last. Damit wirken sie von innen gegen Entzündungen und Verunreinigungen.

Trockenfrüchte, Bananen, Avocados und Fenchel sind gut gegen Pickel

5

All diese Lebensmittel haben einen geringen Säureanteil und eine niedrige glykämische Last. Damit sind sie das perfekte Gegenmittel für Pickel.

Allgemeiner Ernährungstipp gegen Pickel

Wenn dein Blutzuckerspiegel besonders hoch ist, weil du Fettiges und Süßes mit hoher glykämischer Last gegessen hast, dann bringst du ihn mit einem Glas Wasser, in dem du zwei Teelöffel Apfelessig verrührst, wieder in die Balance!

Vitamine für die Haut um 19,90 Euro.

Das könnte dich auch zum Thema Pflege & Beauty interessieren:


Mehr Storys oder Tipps rund ums Thema Beauty gibt's auf WOMAN.at .
Folgt uns auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest oder melde dich bei unserem Newsletter an.

Lust auf ein WOMAN-Abo? Klick!