Ressort
Du befindest dich hier:

Leichte & schwere Kost

Unser Magen-Darm-Trakt muss oft Schwerstarbeit leisten, weil wir ihn mit schwer verdaulichen Lebensmitteln "quälen", die Folgen: Durchfall, Sodbrennen, Verstopfung, Vollegefühl. Wir verraten dir, bei welchen Lebensmitteln du zugreifen darfst und bei welchen Vorsicht geboten ist.

von
Kommentare: 1

Leichte & schwere Kost
© pilipphoto/iStock/Thinkstock

Milch & Milchprodukte.

Hier darfst du zugreifen: fettarme Milch (1,5 %), fettarme gesäuerte Milchprodukte (Joghurt, Dickmilch, Sauermilch), milde Käsesorten mit einem Fettanteil bis 45 % (Frisch-, Weich-, Schmelz-, Schnittkäse)

Vorsicht bei: Vollmilch und vollfette, auch gesäuerte Milchprodukte, Schlagobers, Rahm, Sauerrahm über 20 % Fett, Käsesorten mit einem Fettanteil von über 45 %, Schimmelkäse

Fleisch.

Hier darfst du zugreifen: mageres Rind-, Kalb-, Geflügelfleisch (Filet, Schnitzel), Hammelfilet, mageres Ziegenfleisch, Wild und Wildgeflügel, Grillhenderl, Taube; möglichst fettarm zubereitet

Vorsicht bei: fettes, geräuchertes, gepökeltes, scharf angebratenes Fleisch, mit Speck gespickte Fleischteile, Ente, Gans, Geflügelhaut

Fleischwaren.

Hier darfst du zugreifen: milde, magere Wurstsorten wie Bierschinken, gekochter Schinken, deutsches Corned Beef, Geflügelwurst, kalter Braten

Vorsicht bei: fette und geräucherte Wurstwaren

Suppen und Saucen.

Hier darfst du zugreifen: fettarme Bouillon, Suppen und Saucen

Vorsicht bei: fettreiche Suppen und Saucen

Fisch und Fischwaren.

Hier darfst du zugreifen: magere Süß- und Salzwasserfische, Schalen- und Krustentiere

Vorsicht bei: fette Fischsorten wie Aal, Hering, Lachs; geräucherte Fische, eingelegte und/oder konservierte Fische oder Fischwaren

Eier.

Hier darfst du zugreifen: weich gekochte Eier, fettarme Eierspeisen

Vorsicht bei: hart gekochte Eier, fettreiche Eierspeisen, Mayonnaise

Fette und Öle.

Hier darfst du zugreifen: kleine Mengen natürlicher Pflanzenöle, Butter, ungehärtete reine Pflanzenmargarine

Vorsicht bei: größere Mengen Öle, Butter, normale Margarine, Schmalz, Talg

Brot.

Hier darfst du zugreifen: altbackenes Brot, feine Vollkornbrote

Vorsicht bei: frisches Brot, frische Backwaren, grobe Vollkornbrote

Backwaren.

Hier darfst du zugreifen: Backwaren aus einfachen Rühr- und Hefeteigen, Kuchen aus Quark-Öl-Teil, Obstkuchen ohne Schlagobers, Baiser, einfache Kekse

Vorsicht bei: frisches Hefegebäck, fette Back-waren wie Sahne- und Cremetorten, Blätterteig, Fettgebackenes

Getreideprodukte.

Hier darfst du zugreifen: Reis, Nudeln, Grieß, Mehle, Stärkemehle, Getreideflocken

Vorsicht bei: keinerlei Einschränkungen

Erdäpfel.

Hier darfst du zugreifen: fettlos bzw. fettarm zubereitet, Pell-, Salzerdäpfel, Erdäpfelpüree, Knödel

Vorsicht bei: alle gebratenen und in Fett ausgebackenen Erdäpfelgerichte wie Pommes frites, Braterdäpfel, Kroketten, Erdäpfelsalat mit Speck, Mayonnaise oder reichlich Öl

Gemüse.

Hier darfst du zugreifen: leicht verdauliche Gemüsesorten wie Karotten, Fenchen, junge Kohlrabi, Karfiol, feine grüne Erbsen und Bohnen, Paradeiser, Zucchini, Salat

Vorsicht bei: schwer verdauliche und blähende Gemüsesorten wie Kohl, Lauch, Zwiebeln, Paprika, Oliven, Gurken, Rettich, Hülsenfrüchte

Obst.

Hier darfst du zugreifen: reife, leicht verträgliche Sorten wie Bananen, Äpfel, Birnen

Vorsicht bei: unreifes Obst, rohes Steinobst, Nüsse, Mandeln, Pistazien

Süßigkeiten.

Hier darfst du zugreifen: Konfitüre, Marmelade, Honig

Vorsicht bei: Schokolade, Pralinen, Nougat, Marzipan

Gewürze.

Hier darfst du zugreifen: frische und getrocknete Kräuter, milder Essig, Zitronensaft

Vorsicht bei: größere Mengen Pfeffer, Salz, Curry, Paprikapulver, Senf, Meerrettich, Zwiebel- oder Knoblauchpulver

Getränke.

Hier darfst du zugreifen: alle Teesorten, milder Kaffee, Mineralwasser ohne Kohlensäure, Gemüsesäfte, verdünnte Obstsäfte

Vorsicht bei: Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke

Zubereitungsarbeiten.

Hier darfst du zugreifen: Kochen, Dünsten, Dämpfen, Garen in Folie, im Tontopf, in der beschichteten Pfanne/Topf, im Backofen, in der Mikrowelle, Grillen ohne Fett

Vorsicht bei: starkes Anbraten, Rösten, Frittieren, mit Speck und Zwiebeln anbraten

Quelle: aid.de

Kommentare

Autor

Prinzipiell keine schlechte Auflistung, allerdings gibt es auch hier noch zu differenzieren. So sollte man z.B. für eine gesunde Verdauung basische von sauren Lebensmitteln unterscheiden können und auch die eigene Blutgruppe, die eigenen Lebensgewohnheiten ( viel oder wenig Bewegung, schwere oder leichte körperliche Arbeit, viel oder wenig Stress), spielen ordentlich mit hinein.