Ressort
Du befindest dich hier:

Erogene Zonen beim Mann

Auch Männer haben mehrere erogene Zonen – und nicht nur den Penis. Wie Sie mit diesem Wissen Vorspiel und Sex prickelnder gestalten können.


Erogene Zonen beim Mann
© Thinkstock

Natürlich haben Frauen mehr empfindliche Stellen, deren sanfte Berührung zur Luststeigerung beitragen können. Manchmal sind es schon ein paar Sätze des Sex-Partners , die antörnen und Lust auf mehr machen. Aber das Gerücht, dass Männer nur eine erogene Zone – nämlich den Penis – haben, ist auch unwahr.

Die Klassiker „Nacken, Mund und Ohren“ sind bei Männern tatsächlich genauso empfindlich wie bei den Damen. Ein zarter Kuss , ein vorsichtiges Beißen in die Lippe sowie Berührungen der Ohrläppchen können die Stimmung im richtigem Moment gehörig aufwerten ( Tipps für besseren Sex ).

Der Rücken sorgt für Entzücken

Zu den erogenen Zonen des Mannes zählt auch der Rücken. Vor allem der obere Bereich der Wirbelsäule hochempfindlich und leicht kitzelig. Streicheln Sie sanft über diesen Bereich, streicheln Sie ihn mit Ihrem Haar. Vorsicht: Wenn der Mann sich vor Lachen gar nicht mehr einkriegt, weil es so kitzelt, ist die Streicheleinheit eher kontraproduktiv. Tipp: Benutzen Sie Helfer wie weiche Federn oder verbinden Sie die Stimulierung mit einer leichten Massage .

Halten Sie ihn bei der Stange

Natürlich ist der Penis die stärkste erogene Zone des Mannes. Steigern Sie seine Vorfreude und Erregung, indem Sie zuerst mit kreisenden Bewegungen die inneren Seiten der Oberschenkel streicheln und sich langsam dem Glied nähern. Erst dann folgt der "Handjob". Legen Sie das Augenmerk besonders auf die Unterseite des Glieds entlang der Harnröhre sowie das "Bändchen" zwischen Eichel und Vorhaut – hier ist er am empfindsamsten.

Erforschen Sie Ihren Partner

Der wichtigste Tipp: Jede Person hat unterschiedliche Vorlieben. Nehmen Sie sich deshalb Zeit, um den Körper Ihres Partners zu erforschen. Achten Sie darauf, wie er auf die Berührung reagiert. Fangen Sie bei den sensitiveren Stellen an – ein Hinweis auf die Sensitivität kann zum Beispiel eine geringere Behaarung an einer Stelle sein. So wirkt es etwa auf viele Männer erregend, wenn man sie an der Rückseite des Knies berührt oder sanft über ihre Oberarme streicht (lesen Sie hier: die wichtigsten Sex-Regeln ).

Thema: Sex & Erotik

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.