Ressort
Du befindest dich hier:

Erotische Geschichten: Geschäfts-Verkehr

Es beginnt mit einem Geschäftsessen und endet in einer heißen Nacht. WOMAN-Leserinnen veröffentlichen ihre erotischen Geschichten – sinnlich und aufregender als Shades of Grey.


Erotische Geschichten: Geschäfts-Verkehr
© © Corbis. All Rights Reserved.

Erotische Geschichten unserer Leserinnen können sich mit den amourösen Fantasien von Erfolgsbestsellern wie Fifty Shades of Grey oder 80 Days: Farbe der Lust messen. Lesen Sie hier: Die sinnliche Geschichte von Bloggerin Dale.

Geschäfts-Verkehr

Flos Kollegin Natalie gibt sich im Berufsleben taff, nüchtern, zurückhaltend. Bis zu diesem einen Meeting …

Es war purer Zufall, dass Flo und Natalie nach dem Meeting allein beim Mittagessen saßen. Sie hatte ihm anfangs gefallen, doch ihre kühle Art hatte ihn von ihr ferngehalten. Wenn er nur an die Schlappe der letzten Geschäftsreise dachte! Sein Vorschlag, essen zu gehen, war mit einem verächtlichen Blick quittiert worden. Doch heute war es anders. Als sie beim Essen einen Witz über das Meeting machte, kehrte sein Interesse zurück. Sie sprachen über das Fußballspiel von gestern, und Flo lud sie ein, das nächste Match mit ihm zu besuchen.

Am Spieltag begrüßten sie einander mit einem Wangenkuss. Flo sah dabei den Umriss ihrer Brüste durch den leichten T-Shirt-Stoff, und als sie sich umdrehte und die Tribüne hinaufstieg, blieb sein Blick an den Rundungen ihres Pos unter den engen Jeans haften. Während des Spiels beugte er sich einmal zu ihr, dabei fiel sein Blick auf ihren Ausschnitt und den Ansatz ihrer Brüste – von Konzentration aufs Spiel konnte keine Rede sein …

Als Flo Natalie anschließend nachhause bringen sollte, fragte er spontan, ob sie seine Wohnung sehen wolle, um noch ein wenig den Abend miteinander zu verbringen. Überraschend stimmte Natalie lächelnd zu.

Er führte sie ins Wohnzimmer. Sie bewunderte das neue Sofa. Flo begann ihr die Umlegefunktionen desselben zu erklären. Sie standen sich gegenüber. Flo hörte plötzlich auf zu reden; sah sie intensiv an und ließ seinen Blick auf ihrem Mund ruhen. Langsam näherten sie sich einander. Flo hob seine Hand und strich ihr durchs Haar, sie umfing seine Taille mit der rechten Hand und neigte den Kopf zur Seite. Er zog sie an sich und küsste sie zärtlich auf den Mund.

Natalie öffnete leicht die Lippen, und ihre Zungen begannen einander zu umspielen. Sie legte die Arme um seinen Hals, und er konnte ihre Brüste leicht an seinem Oberkörper spüren. Seine Küsse wurden heftiger, er begann an ihrer Unterlippe zu saugen, und sie stöhnte leise.

Natalie begann Flos Rücken zu streicheln, ließ ihre Hände nach unten wandern und strich ihm aufreizend übers Rückgrat, knapp unter seinem Gürtel hörte sie auf. Flo seufzte tief, legte seine Hände auf ihre Hüften und massierte sie. Natalie wurde heiß und kalt zugleich, spürte, wie sich prickelnde Gänsehaut über ihren Rücken legte. Sie drückte ihr Becken gegen ihn, um seine Erregung zu spüren. Sie waren da-bei, die Kontrolle zu verlieren, die Sinne auszukosten. Er streichelte über ihre Schultern, ließ seine Hände tiefer gleiten, bis zum Ansatz ihrer Brüste. Natalie seufzte erregt, beugte sich vor und küsste ihn, legte ihre Hände auf seine Oberschenkel.

Plötzlich lehnte Flo sich nach hinten und zog Natalie auf sich, ihre Oberkörper schmiegten sich aneinander. Er hatte seine Hände auf ihrem Rücken, sie spürte seine Männlichkeit und drückte sich fester an ihn. Flo stöhnte, küsste sie, ließ seine Hände zu ihrem Po wandern und streichelte sie zärtlich durch die Jeans. Natalie rieb ihre Brüste an seiner Brust, ihre Brustwarzen waren hart, und sie stellte sich vor, wie Flo an ihnen saugen, sie streicheln würde.

Sie spürte, wie ihr Slip immer feuchter wurde, und ertappte sich dabei, wie sie sich an ihm rieb und einem Orgasmus immer näher kam. „Wenn du nicht aufhörst, dann …“, flüsterte sie und vergrub den Kopf an seinem Hals. Flo drückte sein Becken gegen ihres, streichelte ihren Po und die Innenseite ihrer Schenkel. Natalie stöhnte laut, schloss die Augen und gab sich ganz dem geilen Gefühl hin.

Flo führte seine Hand zwischen ihre Schenkel und rieb sie zwischen den Beinen. Sie stöhnte abermals und ließ ihrer Lust freien Lauf. Er legte seine andere Hand auf ihre Brüste und streichelte sie durch den BH. Da verlor Natalie die Kontrolle und kam mit einem Stöhnen zum Orgasmus.

Heftig atmend zogen sie einander aus. Flo drückte Natalie nackt aufs Sofa, streichelte mit dem Daumen über ihr Feuchtgebiet. Sie zog ihn zwischen ihre Beine. Die ersten Stöße waren für beide wie eine Erlösung, Natalie spreizte ihre Beine noch mehr und drückte sich seinem harten Penis entgegen. Flo nahm sie zunächst langsam, doch schnell wurden seine Stöße immer härter und intensiver, und stöhnend kamen sie gemeinsam zum Höhepunkt. Natalie streichelte ihm mit den Fingerspitzen über den feuchten Rücken. Flo atmete in voller Glückseligkeit.

Als sich die beiden dann eng umschlungen unter seidenen Laken aneinanderkuschelten, zog am Fenster der Sternenhimmel vorbei. Und Flo wusste, das würde noch eine lange Nacht werden …

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.