Ressort
Du befindest dich hier:

Die erste männliche Weinkönigin

Keine Frau wollte den Job, also ergriff ihn Sven Finke. Und wurde damit zur ersten männlichen Weinkönigin seines kleinen Heimatdorfes. Das ist echte Emanzipation!

von

Wein
© iStockphoto.com

Schon viele Jahre lang werden in Weinregionen traditionell Weinköniginnen erkoren, die als fesche Botschafterinnen des vergorenen Traubensaftes dekorativ von Weinfest zu Weinfest gereicht werden. Aber dieser Verantwortung wollte sich im Moselort Kesten aktuell keine Dame stellen, daher steht dafür nun Sven Finke in dieser Funktion seinen Mann.

Und ist stolz die erste weibliche Weinkönigin seiner Heimatgemeinde. Und Deutschlands. Ach was sagen wir - wahrscheinlich der ganzen Welt! Das nennen wir gelebte Emanzipation - die funktioniert nämlich in beide Richtungen!

Sein Glück kann der 25-Jährige selbst noch kaum fassen, wie er im Interview mit dem Spiegel gesteht, wo man ihn beim Rasenmähen erwischt hat: "Es wollte schon im vergangenen Jahr keine Frau den Posten. Da habe ich gesagt: Wenn ihr niemanden findet, mache ich euch die Weinkönigin. Dass der Gemeinderat mich einstimmig wählt, damit habe ich ja nicht gerechnet."

Der Jus-Student wird nun zwei Jahre lang im Auftrag für den 350-Einwohner-Ort unterwegs sein und dabei aber statt standesgemäßer Krone und Kleid Lorbeerkranz und Tunika tragen. Wir sagen schon mal Prost!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .