Ressort
Du befindest dich hier:

Ist SIE die fieseste Mutter der Welt?

Ihre Kinder halten Jaime Primak Sullivan für die fieseste Mutter der Welt. Doch andere Mütter finden ihre Konsequenz toll. Wie hättest du reagiert?


Ist SIE die fieseste Mutter der Welt?

Erziehung. Das ist kein Spaziergang, wie dir alle Eltern bestätigen können. Ausnahmslos. Und so manche Mutter wird dir von dem Moment berichten, an dem sie dachte: "Einfach nur ein bisschen Dankbarkeit, weil ich doch alles für dich tue...." (und wenn sie es noch nicht gesagt hat, dann warte einfach mal die Pubertät ihres Augensterns ab, Anm.: bitteres Lachen ).

Einfach nur ein bisschen Dankbarkeit. Das dachte sich auch Jaime Primak Sullivan, Autorin und Produzentin einer amerikanischen TV-Show, als sie mit ihren drei Kindern ein – so sollte man meinen – perfektes Wochenende verbrachte. "Wir waren auf einer Kinderparty, danach sind wir zu einem Fußballspiel und am Abend haben wir noch Freunde zum Abendessen besucht."

Nach dem Essen – die Kinder hatten im Laufe des Tages ordentlich Süßigkeiten in sich hineingestopft – wollten die drei noch unbedingt ein Eis. Jaime fuhr auf dem Rückweg nach Hause mit den fünf, sieben und acht Jahre alten Zwergen zur Fast Food-Kette Dairy Queen . Jeder durfte sich ein Eis aussuchen.

So wurde Jaime Primak Sullivan zur gemeinsten Mutter der Welt

Was für ein Tag! Glückliche Kinder, voller Dankbarkeit. Von wegen, wie Jaime auf ihrer Facebook-Seite jenen Moment beschreibt, in dem sie sich von Super-Mom in die gemeinste Mutter aller Zeiten verwandelte: "Die junge Frau (vielleicht 17 Jahre alt) gab jedem meiner Kinder ihr Eis. Nicht eines von ihnen sah ihr in die Augen. Nicht eines von ihnen bedankte sich. Weder bei ihr, noch bei mir. Also habe ich gewartet. Ich zählte bis zehn."

Doch nichts geschah. Daraufhin folgte Jaime ihren Kindern nach draußen zum Parkplatz. "Dort nahm ich ihnen ganz ruhig das Eis ab und schmiss es, während sie mich geschockt anstarrten, einfach in den Mülleimer."

Kreisch! Heul! Zeter! "Du bist die gemeinste Mutter der Welt," kreischten die Kinder ihre Mama an. "Und das war mein Moment," schreibt Jaime. "Ich habe ihnen erklärt, dass sie, wenn sie Glück haben, irgendwann auch mal so einen Job wie die junge Frau haben. Und dass ich mir für sie wünschen würde, dass andere Menschen sie sehen. Sie wirklich sehen. Ihnen in die Augen schauen, sich bei ihnen bedanken. Mit fünf, sieben und acht Jahren sind sie zu alt, um ohne Manieren und menschlichen Anstand durch die Welt zu gehen."

Jaime auf Facebook: "Mit 5, 7 und 8 sind sie zu alt, um ohne Manieren und Anstand durch die Welt zu gehen."

Das Posting der Amerikanerin wurde bereits mehr als 25.000Mal geteilt. Andere Eltern reagieren begeistert auf die Konsequenz der Dreifach-Mama. Nur ein paar finden, dass Jaimes Handlung übertrieben war: "Sie hätte auch nur mit ihnen sprechen können, ohne das Eis wegzuschmeißen."

Jaime nimmt in einem weiteren Video auf Facebook Stellung zu ihrer konsequenten Handlung – und erklärt auf höchst humorvolle Weise, um was es ihr ging: "Schon klar: Es sind Kinder, sie sind aufgeregt, sobald sie ein Eis kriegen. Ich bin eine Mutter, wenn ich in eine Bar gehe und einen Cosmopolitan bekomme, bin ich auch aufgeregt", scherzt Sullivan. Aber sie würde dem Kellner niemals den Cocktail aus der Hand reißen und ohne ein Wort des Dankes verschwinden. "Und glaubt mir, ICH brauche den Cosmo mehr als meine Kinder dieses Eis."

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .