Ressort
Du befindest dich hier:

Esmeraldaa testet Wiener Friseure!

Als Tochter eines Friseurmeisters kennt sie die Qualitätsunterschiede bei Haar-Stylisten genau. Anonym testet Esmeraldaa Friseursalons in Wien und berichtet darüber!

von

Esmeraldaa testet Wiener Friseure!
© www.esmeraldaa.at

Gegründet wurde die Seite www.esmeraldaa.at Anfang Juni 2013. Esmeraldaa hat es sich zu ihrer Aufgabe gemacht Friseursalons in Wien zu testen und darüber zu berichten. Dabei bleibt sie stets anonym, hat sich das Pseudonym Esmeraldaa zugelegt und zeigt nie ihr ganzes Gesicht. In einem Interview mit WOMAN erfahrt ihr, welcher Esmeraldaas Lieblings-Friseur ist, dass auch sie nach einem Friseur-Besuch schon einmal geweint hat und warum sie in Zukunft noch viele Co-Esmerladaas sucht!

»Qualität muss nicht gleich teuer sein!«
Zum Blog: www.esmeraldaa.at
1

WOMAN: Was waren die Beweggründe für Esmeraldaa?
Esmeraldaa: Mein Vater ist Friseurmeister und Haare bzw. Frisuren spielten in meiner Familie immer eine große Rolle. Ich verbrachte seit meiner Kindheit viele Stunden im Friseursalon meines Vaters und beobachtete dort wie Haare gefärbt, geschnitten, eingedreht, dauergewellt, ausgeföhnt und gestylt wurden. Mein Faible für Haare, Frisuren und vor allem auch für Friseursalons hat bis heute angehalten und da es bei Friseuren wirklich sehr große Qualitätsunterschiede gibt, hatte ich schon länger der Plan, den „Tatort Friseur“ mal genauer unter die Lupe zu nehmen und die vielen Friseure in Wien zu besuchen, zu testen und meine Erfahrungen über einen Blog an die Allgemeinheit weiterzugeben.

2

WOMAN: Wie oft gehst du zum Friseur?
Esmeraldaa: Mein Mann würde sagen: "Zu oft!" :) So wie andere Frauen gerne Taschen oder Schuhe kaufen, gehe ich wirklich sehr oft und leidenschaftlich gerne zum Friseur. Ich habe auch das Glück, dass meine Haare da mitspielen und sehr schnell wachsen. Im Durchschnitt gehe ich alle 3 Wochen zum Friseur und ich finde es dann immer total spannend, neue Friseure kennenzulernen und auszutesten.

3

WOMAN: Wissen die Friseure bereits im Vorhinein wer du bist?
Esmeraldaa: Die Friseure wissen im Vorhinein nicht wer ich bin, da dies das Testergebnis verfälschen würde.Deshalb achte ich auf dem Esmeraldaa-Blog bzw. der Esmeraldaa-Facebook-Seite auf einen gewissen Schutz meiner Anonymität und zeige mich auf Fotos niemals ganz, sodass ich von Friseuren auch nicht erkannt werde.

4

WOMAN: Bedeutet für dich Qualität automatisch teuer?
Esmeraldaa: Aus meiner persönlichen Erfahrung bedeutet – wie bei vielen Dienstleistungsunternehmen – beim Friseur Qualität nicht automatisch „teuer“. Die sehr hochpreisigen Friseure bürgen meiner Meinung nach nicht automatisch für hohe Qualität und ebenso stehen günstige Friseure nicht automatisch für schlechte Qualität. Bei den sehr teuren Friseuren sind zwar meistens das Ambiente, die Einrichtung und der Service sehr „high-level“, aber es gibt damit keine Garantie dafür, dass man dort auch wirklich an einen guten Stylisten gerät. Für mich steht und fällt die Zufriedenheit beim Friseur mit dem Ergebnis der jeweiligen „Haarbehandlung“ (Schnitt, Farbe oder Styling) und dafür ist hauptsächlich der jeweilige Stylist zuständig.

»Ich glaube jede Frau hat nach dem Friseur schon einmal geweint!«
5

WOMAN: Hast du nach dem Friseur schon einmal geweint?
Esmeraldaa: Ich glaube, dass wohl jede Frau zumindest einmal in ihrem Leben nach einem Friseurbesuch geweint hat, bei dem sie den Salon mit einer „Albtraumfrisur“ verlassen hat. Bei mir war das einmal der Fall, als ich bei einem Friseurtermin „nur“ Spitzen schneiden wollte und stattdessen wurde bei meinen damals noch langen Haaren erstens viel zu viel weggeschnitten und zweitens wurde auch noch extrem viel Haardichte entnommen, sodass ich am Ende aussah wie ein gerupftes Huhn. Nach diesem Termin habe ich dann wirklich das erste Mal geweint, weil die abgeschnittenen Haare unwiederbringlich verloren waren und ich mit dieser „Frisur“ die nächsten Wochen bzw. Monate leben musste.

6

WOMAN: Welcher ist dein Lieblingsfriseur in Wien und warum?
Esmeraldaa: Da sich die Qualität bei einem Friseur über die Jahre natürlich immer wieder verändern kann, habe ich keinen „All-Time-Favourite“, dem ich mein ganzes Leben blind meine Haare anvertrauen würde. Derzeit ist meine absolute Lieblingsfriseurin in Wien „Christine Wegscheider“. Christine Wegscheider ist eine Mitgründerin von "Headquarters" und sie hat erst kürzlich ihren eigenen Salon in der Mühlgasse eröffnet. Sie ist auch in drei Kategorien für den diesjährigen "Austrian Hairdressing Award" nominiert. Für mich ist sie ein Vollblutprofi und hat immens viel Erfahrung - was einerseits an ihrer langjährigen Tätigkeit als Friseurin und andererseits daran liegt, dass sie auch schon seit Jahren andere Friseure ausbildet und trainiert. Man spürt bei ihr das Anliegen, dass sie die Haare ihrer Kunden nicht einfach nur schneiden, färben und stylen möchte, sondern dass sie die Frisuren ihrer Kunden wirklich „gestalten“ möchte.

Esmeraldaa bei Christine Wegscheider.
7

WOMAN: Wirst du in Zukunft österreichweit Friseure testen?
Esmeraldaa: Da es zu viele Friseure für nur eine Esmeraldaa gibt, suche ich ab Herbst „Co-Esmeraldaas, die mit mir gemeinsam Friseure in und rund um Wien testen und darüber schreiben möchten. Interessentinnen und Interessenten können sich natürlich gerne an schere@esmeraldaa.at wenden :)! Langfristig steht dem natürlich nichts im Wege, dass dann auch Friseure in anderen Bundesländern getestet werden.

Thema: Haare