Ressort
Du befindest dich hier:

Warum dieser schöne Instagram-Star aussteigt!

Essena O' Neill hat 612.000 Follower auf Instagram. Jetzt steigt die schöne Australierin aus: "Social Media ist nicht das echte Leben!" Die Geschichte einer Wandlung.


Warum dieser schöne Instagram-Star aussteigt!

Essena O'Neill: Ausstieg aus dem Social Life

© Instagram/Essena O Neill

Essena ist 18 Jahre alt – und in einem neuen Verständnis wohl sowas wie ein Star. 612.000 Follower, mehr als eine halbe Million, kleben an der virtuellen Fährte des Teenagers auf Instagram. Für ihren Ruhm muss Essena O'Neill aus Australien nicht wahnsinnig viel tun.

Fotos, die sie im Bikini zeigen, auf Instagram. Ein paar Beauty-Tutorials auf YouTube, in denen sie erklärt, wie man mit Contouring Wonder-Wow-Effekte ins Gesicht pinselt. Und ein Tumblr-Blog, auf dem es kurze Einträge und Fotos zu neuen Fetzen gibt.

Essena von vorne, Essena von links, Essena von recht und ab und an auch Essena von hinten. Der Teenager inszenierte sich drei Jahre lang als Lifestyle-Marke, jedes ihrer Posting wurde von unzähligen jungen Mädchen und adoleszenten Jungs mit einem Like, der heute einzig gültigen Währung für Bekannt- und Beliebtheit, beklatscht.

Doch jetzt ist alles anders. Essena O'Neill hat radikal mit allen sozialen Netzwerken gebrochen, sie ist ausgestiegen. Snapchat? Keine Essena mehr. YouTube? Das Gros der Videos gelöscht. Ihr Tumblr-Blog? Die meisten Bilder sind offline. Und auf Instagram, ihrer erfolgreichsten Wirkungsstätte, finden sich nur mehr Selfies mit kritischen Hinweisen zur Entstehung der Fotoserien. "Dieses Bikini-Foto? Findet sich nur auf Instagram, weil ich von einer Firma dafür bezahlt wurde, ein möglichst heißes Foto von ihrer neuen Kollektion zu veröffentlichen."

"Social Media Is Not Real Life" – zu deutsch: Social Media ist nicht das echte Leben. So betitelt Essena nun ihren Instagram-Account.

2.000 Fotos hat sie gelöscht. "Social Media hat mich krank gemacht," so beschreibt Essena ihren radikalen Ausstieg in einem Interview. "Ich war gierig nach Aufmerksamkeit, ich habe alles gemacht, um ein Like zu erhalten. Manchmal musste ich sogar weinen, wenn ich die Zahlen der Follower sah. Ich habe zwanghaft verfolgt, welche Fotos gut ankamen – und versucht, immer mehr davon zu produzieren. Irgendwann wusste ich nicht mehr, was echt ist. Und was nicht."

Gier nach Aufmerksamkeit und Geld seien ihre einzigen Triebfedern in den letzten drei Jahren gewesen. Für ein Instagram-Posting habe sie bis zu 2.000 australische Dollar kassiert. "Wer gezahlt hat, der hat auch Leistung bekommen. Es war mir egal, ob ich junge Leute damit täusche und ihnen etwas vorgaukle. Ich war bereit, alles zu tun." In einem Clip, den sie jetzt auf YouTube veröffentlichte, spricht sie darüber, wie sie mit Eigenwerbung zu einem wohlhabenden Teenager wurde.

Gleichzeitig startete Essena O'Neill mit ihrer Abkehr von Social Media-Portalen ein neues Web-Portal: LetsBeGameChangers.com. "Ich will aufrütteln und eine Veränderung bewirken. Die jungen Menschen sollen erkennen, dass sie auf Instagram und Co. einer Illusion aufsitzen." Einer gefilterten Welt, die Perfektion und Ideale vorgaukelt, die so nie zu erreichen seien. Auf ihrer neuen Seite will sie andere Themen behandeln. Veganismus, Gleichberechtigung, Nachhaltigkeit und Medienkritik.

Wenn ihr in drei Jahren mit Oberflächlichkeit erreichter Ruhm zu etwas gut sein soll, so Essena, dann dafür, dass jetzt Tiefgang Breitenwirkung erzielt.

Thema: Instagram