Ressort
Du befindest dich hier:

EU-Wahl: So haben Österreichs Frauen gewählt

Die FPÖ hätte es nur mit den Stimmen der Frauen gerade mal auf Platz vier geschafft, unbestrittener Wahlsieger wäre aber auch bei den Frauen die ÖVP. SPÖ und Grüne hätten besser abgeschnitten als im Gesamtergebnis.

von

EU-Wahl: So haben Österreichs Frauen gewählt
© Unsplash

Was, wenn nur Frauen wählen dürften? Diese Frage haben wir nicht nur uns selbst, sondern vor einigen Monaten auch Politikberater Thomas Hofer und NZZ-Korrespondentin Meret Baumann gestellt. Der Tenor: Das Wahlergebnis wäre ein anderes - es gäbe tendenziell mehr Stimmen für liberalere Parteien. Und das hat sich auch bei der EU-Wahl, die am Sonntag stattgefunden hat, wieder einmal abgezeichnet. Inwiefern haben nun die Frauen am Sonntag anders gewählt, als Männer?

Mehr Stimmen für SPÖ und Grüne, weniger für FPÖ

Während die FPÖ mit den Stimmen der Frauen (10 Prozent) gerade mal auf Rang vier gekommen wäre, hätten sowohl die SPÖ mit 26 Prozent wie auch die Grünen mit 16 Prozent besser abgeschnitten, als im Gesamtergebnis. Auch die NEOS hätten bei einer rein weiblichen Wahl mit 9 Prozent noch 1 Prozent gegenüber dem Gesamtwahlergebnis zugelegt. Für die ÖVP hätte sich nicht allzu verändert: Mit 36 Prozent der weiblichen Stimmen spiegelt das in etwa das Gesamtergebnis wieder: Mit 35,35 Prozent ist die ÖVP der große Wahlsieger der EU-Wahl in Österreich.

Aber bevor wir uns die Frauen-Wahlergebnisse im Detail anschauen, lohnt sich noch ein Blick auf das Gesamtergebnis (Quelle: BMI) . (Ohne Wahlkarten, die werden erst im Laufe des Montags ausgezählt).

So hat Österreich gewählt:


- ÖVP: 35,35 Prozent (+8,37 %)
- SPÖ: 23,59 Prozent (-0,50 %)
- FPÖ: 18,09 Prozent (-1,63 %)
- Grüne: 13,05 Prozent (-1,48 %)
- NEOS: 8,15 Prozent (+0,01%)
- KPÖ: 0,76 Proeznt (nicht im EU-Parlament vertreten)
- Liste Jetzt (1 Europa): 1 Prozent (nicht im EU-Parlament vertreten)

So haben Österreichs Frauen gewählt:


- ÖVP: 36 Prozent (Männer: 32 Prozent)
- SPÖ: 26 Prozent (Männer: 21 Prozent)
- FPÖ: 10 Prozent (Männer: 26 Prozent)
- Grüne: 16 Prozent (Männer: 11 Prozent)
- NEOS: 9 Prozent (Männer: 7 Prozent)
(Quelle: ORF/SORA)

Und wie haben die Jungen gewählt?

Ebenfalls interessant ist das Wahlverhalten der Unter-30-Jährigen : Bei ihnen wäre der große Wahlsieger ÖVP gerade mal auf den vierten Platz gekommen. Besonders stark haben die Jungen für NEOS und Grüne votiert. Die Zahlen im Detail:


- ÖVP: 16 Prozent
- SPÖ: 22 Prozent
- FPÖ: 17 Prozent
- Grüne: 28 Prozent
- NEOS: 14 Prozent
- KPÖ: 1 Prozent
- Liste Jetzt (1 Europa): 2 Prozent
(Quelle: ORF/SORA)

Thema: EU-Wahl 2019