Ressort
Du befindest dich hier:

Eva Herzigova im WOMAN-Talk

Mit 16 Jahren zog die Tschechin aus ihrem Heimatdorf los, um in Paris als Model zu arbeiten. Heute, 24 Jahre später, kann Eva Herzigova nicht nur auf eine Supermodel-Karriere zurückblicken, sondern sich noch immer kaum vor Jobs retten.


Eva Herzigova im WOMAN-Talk
© John Akehu for Christian Dior Parfums

Die Trennung von ihren Eltern und ihr Aufenthalt in Paris sollten eigentlich nur drei Monate lang dauern. Doch die damals erst 16-jährige Eva kehrte nie wieder in ihre Heimat zurück. Stattdessen modelte sie für immer berühmtere Namen und wurde mit der legendären Wonderbra-Werbung (ihr Bild am Times Square verursachte sogar Verkehrskarambolagen) in den Topmodel-Himmel katapultiert. Und auch heuer macht sie von sich reden: Sie ist Diors neues Gesicht für die Capture-Totale -Pfegelinie und erwartet im Frühjahr ihr drittes Kind. Uns verriet Eva ihre ganz persönliche Glücksformel …

WOMAN: Diese Woche werden Sie 40 - wie geht es Ihnen bei dem Gedanken?

Herzigova: Ich fühle mich gut so, wie ich bin! Ich habe nie versucht, wie jemand anderer zu sein, ich kann doch nur glücklich sein – mit all dieser Liebe in meinem Leben und meiner tollen Karriere.

WOMAN: Sie sind nun das Gesicht von Dior. Wann haben Sie denn begonnen, sich eingehend um Ihre Haut zu kümmern?

Herzigova: Sie werden es mir nicht glauben, aber schon mit 16 Jahren habe ich mir eine Capture-Totale-Augencreme gekauft! Die Verkäuferin meinte, dass ich zu jung dafür sei, aber ich wollte sie einfach nur besitzen! Generell mag ich´s eher unkompliziert. Ich wasche mein Gesicht morgens mit nahezu eiskaltem Wasser – auch damit ich aufwache (lacht) – und abends splashe ich es nochmals. Ansonsten sind Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz mein Pflichtprogramm!

WOMAN: Wie stehen Sie zu Beauty-OPs?

Herzigova: Für die, die es wirklich brauchen, ist es doch wunderbar! Aber meistens wird gedankenlos damit verfahren – Menschen merken nicht, wie unnatürlich sie aussehen. Schönheit kommt halt immer noch von innen.

WOMAN: Wir haben aber gehört, dass Sie sehr oft im Nagelstudio sind …

Herzigova: Ja, das stimmt – ich muss da einmal pro Woche hin! Es ist aber nicht der Schönheit wegen, sondern schon fast was Spirituelles für mich – obwohl es da nur um Maniküre und Pediküre geht (lacht) .

WOMAN: Und wie konnten Sie Ihre Figur trotz der Schwangerschaften so toll halten?

Herzigova: Man darf sich darüber keine Gedanken machen und sollte einfach stillen! Das ist die beste Art, um wieder abzunehmen. Mutter zu sein ist ja generell ein harter Job – aber auch der beste der Welt!

Sermin Kaya