Ressort
Du befindest dich hier:

Eva Longoria hat immer Hoffnung

Eva Longoria ist eine "unverbesserliche Optimistin" und verliert nie die Hoffnung.


Eva Longoria hat immer Hoffnung

Die Schauspielerin, die sich im letzten Jahr von ihrem Ehemann Tony Parker nach vier Jahren scheiden ließ und erst kürzlich die Beziehung zu ihrem letzten Freund Eduardo Cruz beendete, lässt sich durch negative Ereignisse nicht so schnell aus der Bahn werfen. "Ich denke, man muss ab und zu mal auf die Nase fallen, das hält einen auf dem Boden und bewahrt vor Übermut", erklärt die 37-Jährige im Gespräch mit dem Magazin 'Shape'. "Ich bin eine unverbesserliche Optimistin und finde in der schlimmsten Niederlage noch ein Fünkchen Hoffnung."

Im August ist Longoria wieder als Gabrielle Solis in 'Desperate Housewives' zu sehen, wenn ProSieben die letzten Folgen der US-Serie zeigt. Für ihre Rolle musste sie sich jahrelang "eher notgedrungen" fit halten. "In 'Desperate Housewives' war ich oft in Dessous und knappen Outfits zu sehen, da blieb mir gar nichts anderes übrig, als fit zu werden. Mit meinem Trainer Patrick Murphy mache ich viermal die Woche 90 Minuten Ausdauer- und Krafttraining, auch mit Kickboxen", verrät sie das Geheimnis ihrer Figur.

Seit einiger Zeit ist Longoria auch zum "Golfaholic" geworden, wie sie gesteht, und steht mehrmals wöchentlich auf dem Golfplatz. "Durch das Ende von 'Desperate Housewives' habe ich gerade etwas mehr Zeit, aber öfter als dreimal die Woche schaffe ich es nicht auf den Platz", plaudert sie aus und scherzt: "Zu wenig, um Tiger Woods Konkurrenz zu machen."