Ressort
Du befindest dich hier:

Der beste Eyeliner-Hack für Schlupflider

Asiatische Frauen und Frauen mit Schlupflidern kennen das Problem: Man will das perfekte Cateye zaubern, doch vom Eyeliner sieht man nur einen angedeuteten Strich. Was tun? Diese indonesische Beauty-Bloggerin verrät ihren Geheimtrick:

von

schlupflider eyeliner
© instagram.com/workingwithmonolids

Mit Schlupflidern kann man alles machen, man muss nur wissen, wie: Francesca Tanmizi, alias WorkingWithMonolids ist eine indonesische Insta-Bloggerin, die sich mit speziellen Schminktechniken für asiatische Augen beschäftigt. Ihr neuester Trick schaut irgendwie ulkig, aber gleichzeitig genial aus:

Sie setzt den Lidstrich nicht direkt über den Wimpern an, sondern etwas höher. So entsteht die Illusion eines perfekten Cateyes, das nicht vom Lid selbst verdeckt wird. Gut, beim Blinzeln könnte das Gegenüber sich zwar über den schwarzen Strich mitten auf dem Augenlid wundern. Aber seien wir mal ehrlich: so genau schauen Menschen einander zum Glück gar nicht an! Außerdem kann man die etwas ungewöhnliche Platzierung auch geschickt in den Look einbauen:

Wem das ein bisschen zu wild ist, kann auch den Winkel des Lidstrichs variieren. Man verlängert nicht wie gewohnt das Augenlid, sondern malt steil nach oben. Dann ist zumindest die Spitze des Cateyes sichtbar!

Laut Tanmizi kann man bei Schlupflidern auch sehr gut mit schattierten Lidstrichen arbeiten, die nicht mit einem exakten Eyeliner aufgetragen werden. Man nimmt einfach einen dunklen Lidschatten und zieht mit einem präzisen den gewünschten Lidstrich. Das Gute ist, dass man so recht viel Fläche ausfüllen kann, ohne einen fetten schwarzen Balken am Auge zu haben.

So klappt der Look:

Thema: Trends