Ressort
Du befindest dich hier:

Neue Online-Dating-Plattform: Ich habe Facebook-Dating ausprobiert

Nach links oder rechts wischen hat einen neuen Namen: Facebook-Dating hat vor ein paar Tagen auch in Österreich gelauncht. Was kann das neue Flirt-Portal?

von

Neue Online-Dating-Plattform: Ich habe Facebook-Dating ausprobiert
© iStock

In Zeiten von Social Distancing boomen Online-Dating-Portale wie noch nie. Analog jemanden kennenzulernen wurde im letzten halben Jahr schließlich zur absoluten Herausforderung. Da kommt der Launch von Facebook-Dating wie gerufen. Eigentlich hätte das Dating-Portal schon im Frühjahr dieses Jahres online gehen sollen. Nun hat es doch noch einige Monate gedauert. Die guten Nachrichten: Der Dienst ist (wie so viele andere Plattformen) kostenlos. Die schlechte: Wer sich Neues erwartet, wird leider enttäuscht. Facebook-Dating ist eine klassische Dating-Plattform, wie Tinder, Bumble oder ähnliche. Ein paar Goodies gibt es aber dann doch...

Facebook-Dating im Test

Schnelles Anlegen des Profils

Vermutlich haben die meisten, die diese Anwendung nutzen möchten, die Facebook-App bereits am Handy. Nun dauert das Anlegen des Profils nur noch wenige Minuten. Facebook zieht die Daten aus dem eigenen Profil.

Mehr Informationen

Ein absoluter Pluspunkt an Facebook-Dating: Userinnen und User sind dazu angehalten, mehr Informationen preiszugeben. Interessen, Kinderwunsch, Körpergröße – so gut wie alles wird abgefragt, kann aber genauso gut übersprungen werden. Nutzerinnen und Nutzer können zudem angeben, welche Art von Beziehung sie gerade suchen. Wer also nach etwas Festem Ausschau hält, kann schon mal die, die nach lockeren Bekanntschaften suchen, aussortieren.

Vorschläge auf Basis gemeinsamer FreundInnen

Nach dem Anlegen kann es auch schon losgehen: Nach dem klassischen Links-Rechts-Wisch-Prinzip wählt man potenzielle Matches aus. Die PartnerInnenvorschläge basieren auf gemeinsamen Interessen oder FreundInnen auf Facebook. Ein guter Anhaltspunkt, um Unterhaltungen zu starten!

Übersprungene Profilvorschläge noch einmal ansehen

Was mir am Dating-Dienst von Facebook am besten gefällt? Habt ihr einmal unabsichtlich nach links gewischt, könnt ihr euch die Profilvorschläge noch einmal ansehen.

Und weil wir hier seriösen Journalismus betreiben, haben wir natürlich auch eine männliche Meinung eingeholt. Ein User, der hier seine Meinung unter "Loverboy92" preisgibt, schätzt die Ansicht der Likes vor dem eigentlich Match. Das heißt: Ihr seht bereits vorher, wer euch ein Like gegeben hat. Somit gelangt ihr sofort zu einem sicheren Match, wenn ihr die Person ebenfalls gut findet.

Kann man auf Facebook sehen, wenn ich den Dating-Dienst nutze?

Nein. Trotz der Einbettung in die Facebook-App sind die Funktionen von Facebook und Facebook-Dating strikt getrennt. Ihr könnt sogar bis zu neun sogenannte "Secret Crushes" hinzufügen. Dazu könnt ihr mit Personen, die sich bereits in eurer Facebook- oder Instagram-Liste befinden, schneller zu einem Match gelangen. Wenn die entsprechende Person euch ebenfalls heimlich markiert hat, wird euch ein Match angezeigt. Also für all jene etwas, die schon immer mal ihren Angebeteten aus der Freundesliste anschreiben wollten...

Fazit

Insgesamt ist die Facebook-Dating-App zwar angenehm in der Nutzung, bringt aber nicht viel Neues mit sich. Trotzdem ist es einen Versuch wert... Schließlich wird das Ganze interessanter, je mehr die App verwendet wird.

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden