Ressort
Du befindest dich hier:

Sooo verliebt auf Facebook? Wohl eher sooo unsicher!

Je mehr Paare ihre Liebe auf Facebook zelebrieren, desto unsicherer und wackeliger ist die Beziehung in Wirklichkeit.

von

Paar verewigt sich auf Facebook
© funstock/ iStock/ Thinkstock

Es ist eben nicht immer alles so, wie es scheint: Beispielsweise glücklich Verliebte, die ausgiebig auf Facebook von ihrem vergötterten Gegenüber schwärmen, sind in Wirklichkeit vielleicht aktuell gar nicht so glücklich, sondern viel eher unsicher in Bezug auf ihre Beziehung.

Das besagt zumindest eine aktuelle Studie, die im "Personality and Social Psychology Bulletin" veröffentlicht wurde. Dafür hat ein Forschungsteam rund um Lydia Emery von der Northwestern University in Illinois, 108 Paare zwei Wochen begleitet. Die Testpersonen wurden gebeten, ein Tagebuch zu führen, worin sie detailliert berichten sollten, wie es jeden einzelnen Tag um ihre Beziehung steht. Parallel dazu beobachtete man, was dieselben auf Facebook gepostet haben und wie sie darauf mit Ihrem Partner oder ihrer Partnerin interagieren.

Eine erstaunliche Verbindung wurde so entdeckt: Fühlte sich jemand unsicher, ob er oder sie noch geliebt wird oder ob die Beziehung vielleicht bald zu Ende geht, wurde weitaus mehr darüber im sozialen Netzwerk berichtet - jedoch nicht die negativen Gefühle, sondern nur Positives, gar Umwerfendes. Je ängstlicher oder besorgter die Personen waren, umso euphorischer wurden die Meldungen nach außen.
Man versucht also die Beziehung sichtbar zu machen - "Schau her, uns gibt es noch! Und wir sind ja so glücklich miteinander!".

Das nächste Mal also, wenn wir uns über ein allzu nerviges, ach so verliebtes Paar auf Facebook aufregen, dass uns ihr ganzes Glück reinreibt, müssen wir definitiv nicht neidisch werden.