Ressort
Du befindest dich hier:

Im Test: Fake-Pony zum Einsetzen

Pony ohne Haare schneiden? Klar, funktioniert mit einem praktischen Clip-In-Pony aus Echthaar. Perfekt auf deine Haare abgestimmt, erkennt niemand, dass er fake ist!

von

Echthaar-Pony zum Einsetzen

Rechts trägt Model Bilge den abnehmbaren Fake-Pony!

© Nadja Kupsa

Viele Frauen überlegen oft über Monate und Jahre hinweg: "Soll ich mir einen Pony schneiden lassen oder nicht?" Kein Wunder, denn kaum hat man die süßen Stirnfransen, bereut man es auch schon wieder, denn ein Pony ist Arbeit - muss richtig gestylt und regelmäßig geschnitten werden. Wie gut, dass es jetzt die perfekte Alternative gibt: Clip-In-Ponys aus Echthaar, die man je nach Bedarf einsetzen kann! WOMAN hat die Fake-Ponys vom Friseursalon Schneideraum in Wien getestet.

Echthaar-Pony zum Einsetzen
Stylistin Nicole Klemmer zeigt uns den Pony vor der Behandlung.

"Viele Clip-In-Ponys sehen unnatürlich aus - jeder erkennt, dass es Extensions sind. Ich suche schon lange nach einem perfekten Fake-Pony!", erzählt uns Model Bilge.

Stylistin Nicole vom Salon Schneideraum weiß, dass es vielen Frauen so geht, deswegen hatte sie gemeinsam mit Geschäftsführer Andreas Mayer die Idee für die einsetzbaren Ponys, die direkt im Salon auf den Kunden abgestimmt werden. "Es ist sozusagen ein 'Pony to go'. Die Kundin kommt in den Salon, wir definieren ihre Haarfarbe, passen den Pony an und voilà sie kann den Pony sofort mit nach Hause nehmen."

Echthaar-Pony zum Einsetzen
Der Pony aus Echthaar wird farblich perfekt auf die Kundin abgestimmt.
Echthaar-Pony zum Einsetzen
Nicole föhnt und glättet den Pony, ehe er der Kundin eingesetzt wird.

Nun wird der Pony der Kundin direkt am Oberkopf eingesetzt. Fixiert wird er durch drei kleine Clips, die komplett unsichtbar sind. "Ich spüre die Clips und Haare am Kopf überhaupt nicht", sagt Bilge.

Echthaar-Pony zum Einsetzen
Mit einem einfachen Clip-In-System wird der unechte Pony am Oberkopf befestigt.

Nun wird der eingesetzte Pony von Stylistin Nicole in der gewünschten Länge geschnitten. Passend zu Bilges Bob-Frisur wird der Pony sehr grafisch und in den äußeren Enden auslaufend gestylt. Die Kundin kann selbst entscheiden wie lange sie den Pony haben möchte und ob sie ihn gerade oder seitlich trägt.

Echthaar-Pony zum Einsetzen
Schnipp/Schnapp Fake-Pony ab!

Zeitaufwand und Kosten

Der Fake-Pony aus Echthaar kostet im Schneideraum insgesamt 79,- Euro . Der Preis inkludiert das Färben, Anpassen und Schneiden des Ponys. Außerdem darfst du den Pony jederzeit in den Salon bringen, um ihn dort von den Experten waschen und pflegen zu lassen.
Du solltest ungefähr 1,5 Stunden für das gesamte Styling einplanen (30 Minuten davon sind Einwirkzeit der Farbe).

Informationen & Terminvereinbarung: www.schneideraum.at
Lehargasse 3a, 1060 Wien

WOMAN-testet

Auch Redakteurin Nadja hat den Clip-In-Pony im Schneideraum ausprobiert und ist superhappy damit: "Ich wollte schon immer einen sehr dichten Pony haben, weil es einfach besser zu langen, lockigen Haaren passt. Der Fake-Pony ist für mich die beste Option, denn er sitzt perfekt!"