Ressort
Du befindest dich hier:

7 Fakten zum Shoppingevent Black Friday am 25. November

Am 25. November kannst du richtig günstig deine Weihnachtsgeschenke besorgen oder für dich selbst shoppen: Denn am "Black Friday" reduzieren hunderte Shops ihre Preise.

Kommentare: 0

Black Friday
© iStockphoto.com

Wann findet der Black Friday dieses Jahr statt?

2016 findet der Black Friday am 25. November statt. Prinzipiell ist der Einkaufstag immer am vierten Freitag im November. In den letzten Jahren senkten jedoch mehrere Unternehmen schon vor dem Black Friday ihre Preise: So veranstaltete beispielsweise Amazon mit der „Cyber Monday Woche“ einen einwöchigen Sonderverkauf, der am Montag vor dem Black Friday begann.

Woher kommt der Black Friday und wieso heißt er so?

Der Black Friday stammt ursprünglich aus den USA: Im Jahr 1961 warben lokale Geschäfte in Philadelphia am Brückenfreitag nach Thanksgiving erstmals mit Rabatten und lockten so viele Kundinnen und Kunden in die Innenstadt, dass die Polizei die Menschenmenge nur noch als „schwarze Masse“ wahrnahm und dem Tag den Namen „Black Friday“ gab. Seitdem wurde in den USA jedes Jahr zum Black Friday mit speziellen Rabattaktionen geworben und der Verkaufsaktion so zur internationalen Bekanntheit verholfen.

Gibt es den Black Friday auch in Österreich?

Im Vergleich zu den USA ist der Black Friday im deutschsprachigen Raum noch ein relativ neues Phänomen. Vor zehn Jahren senkte Apple auch hier als erstes Unternehmen seine Preise zum Black Friday. In den Folgejahren nutzte eine stetig steigende Zahl von Unternehmen den Black Friday, um mit Preisnachlässen für sich zu werben.

Wer organisiert den Black Friday?

Genauso wie der Sommer- und Winterschlussverkauf zeichnet sich der Black Friday durch seinen dezentralen Charakter aus. Hunderte Unternehmen werben unabhängig voneinander mit Rabattaktionen. Einen Organisator gibt es genauso wenig wie einen offiziellen Veranstalter.

Passiert der Black Friday nur online?

Anders als in den USA haben in Österreich und Deutschland in den letzten zehn Jahren nahezu ausschließlich Online-Shops zum Black Friday mit Rabattaktionen geworben. Doch inzwischen folgen auch lokale Geschäfte aus einzelnen Städten ihrem Beispiel.

Wie viele Rabatte gibt es beim Black Friday?

Manche Unternehmen werben am Black Friday mit hohen Rabatten von bis zu 90 Prozent. Blenden lassen solltest du dich von allzu vollmundigen Werbeversprechen jedoch nicht. Wie eine Analyse des Verbraucherforums Preisjäger.at zeigt, konnte man in den letzten Jahren nicht 90, sondern durchschnittlich „nur“ zwischen 19 und 50 Prozent sparen. Der Grund für den Unterschied? Viele Geschäfte berechnen den Rabatt nicht ausgehend vom tatsächlichen Marktpreis sondern vom oft deutlich höheren Unverbindlichen Verkaufspreis (UVP) – einer Empfehlung des Herstellers, der in der Realität ohnehin kaum ein Unternehmen folgt.

Was muss ich beachten beim Black Friday?

Achtung: Cyber-Kriminelle sind am Black Friday äußerst aktiv! Sie versuchen, mit gefälschten Online-Shops und Phishing-E-Mails an die Zahlungsdaten und somit letztlich auch an das Geld zu kommen. Bei dir unbekannten Online-Shops solltest du deshalb auf Prüfsiegel wie das von Trusted Shops und eine verschlüsselte Datenübertragung (mit "https" in der URL) achten. Zudem solltest du keine Anhänge und Links von dir verdächtig vorkommenden E-Mails öffnen.

Black Friday
Thema: Shoppingtipps

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.