Ressort
Du befindest dich hier:

10 Fakten über das Küssen

76 Stunden unseres Lebens verbringen wir mit Küssen! Diese und neun weitere Fakten rund um leidenschaftliches Zungenspiel oder sanfte Lippen-Berührungen.

von

Mann beugt sich über Frau um sie sanft auf die Lippen zu küssen

Der Kuss: Verschmelzung zweier Seelen

© Thinkstock
1

Lippen sind etwa hundermal so empfindlich wie die Fingerspitzen des Menschen. Kein Wunder, dass uns ein Kuss so erotisiert! Tipp: Hier verraten wir dir die schönsten Kusstechniken.

2

Bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von 70 Jahren küssen wir rund 100.000 Mal und verbringen etwa 76 Stunden damit.

3

Beim Küssen werden Neurotransmitter und Glückshormone ausgeschüttet – dadurch wird unter anderem der Puls erhöht, die Leistungsfähigkeit des Herzens gesteigert und die Atmung beschleunigt. Statt normalen 20 Atemzügenpro Minute sind es während eines Kusses etwa 60!

4

Ein intensiver Kuss kann bis zu 34 verschiedene Gesichtsmuskeln beanspruchen und wirkt somit vorbeugend gegen schlaffe Gesichtskonturen.

5

Beim Küssen kommt es zum Speichelaustausch: Tausende Bakterien werden bei einem Kuss ausgetauscht, dadurch werden die Abwehrkräfte des Körpers mobilisiert und das Immunsystem gestärkt. Die antimikrobiellen Enzyme, die dadurch im Speichel entstehen, beugen auch Karies und Parodontose vor.

6

In vielen alten Kulturen glaubte man, dass beim Kuss die Seelen zweier Liebenden verschmelzen. Und tatsächlich: Paare, die sich häufig küssen, haben eine intensivere Bindung.

7

Das Küssen ist übrigens auch ein Gebiet der Wissenschaft: Philematologie heißt dieses absolut attraktive Forschungsgebiet.

8

Etwa zwei Drittel aller Menschen legen ihren Kopf nach rechts, wenn sie küssen. Mit dem übrigen Drittel sind sie entsprechend auf Kollisionskurs.

9

Ist der Kuss wirklich leidenschaftlich, dann werden 6,4 Kalorien pro Minute verbrannt. Damit ist Küssen effektiver als so manches Workout. Fein!

10

In Griechenland, Frankreich, Luxemburg, Spanien, Argentinien, Portugal, Italien, der Türkei, Ungarn, Polen, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Österreich und der Schweiz sowie in Teilen Süddeutschlands ist es üblich, Familienmitglieder und Freunde mit einem beso („Küsschen“') bzw. beijo, bacio, bisou zu begrüßen und zu verabschieden. Dabei wird typischerweise auf die Wange geküsst („Wangenkuss“). Eine Akkolade (französisch accolade „umarmen“) ist ein angedeuteter Wangenkuss links und rechts. In Ungarn ist die gängige Grußformel der Kinder für Erwachsene „csókolom“ („ich küsse“).

Thema: Sex & Erotik