Ressort
Du befindest dich hier:

Faschingsschminke: So entfernst du Make-Up-Reste

Du würdest dich zu Fasching gern auffällig schminken, hasst aber das Abschminken? So wirst die Make-Up-Reste ganz leicht los!


Fasching Schminken
© istockphoto.com/MilosStankovic

Du willst Clown sein, oder Bambi, oder ein Zombie oder doch ein mexikanischer Totenkopf? Zu Fasching ist alles erlaubt! Nur leider haben die extremen Schminkideen einen Nachteil: Das Entfernen des Make-Ups kann zu einer Tortur werden. Und selbst wenn du rubbelt und schrubbst: Du willst deine Haut ja auch nicht mit zu heftigen Methoden überfordern!

Mit diesen Tricks geht das Abschminken ganz leicht:

Wasserlösliche Schminke Kauf die Make-Up, das wie ein Wasserfarbenmalkasten aussieht! Diese leicht lösliche Produkt lässt sich schon mit einem nassen Waschlappen ziemlich gut wegbekommen.

Wenn die erste Schicht weg ist, mit einem Toner oder Gesichtswasser drübergehen, damit auch die tieferen Hautschichten sauber werden. Dann eine pflegende Creme drüber, denn wasserlösliches Make-Up tendiert zum Austrocknen der Haut.

Fettlösliches Make-Up Zu viel Fett verschließt die Poren, weshalb fettiges Make-Up von Personen mit sensibler Haut eher gemieden werden sollte. Wenn man sich aber das Risiko für einen Tag antut, dann sollte man viel Kokosfett zuhause haben.

Denn damit schmilzt die Schminke förmlich weg. Danach gründlich reinigen und auch zu einem sanften Peeling greifen, damit alle Poren schön sauber werden. Ein heißes Tuch oder Waschlappen öffnet sie zusätzlich.

Geheimtipp: Mikrofaser-Abschminktuch Wer einmal die paar Euros in ein Mikrofasertuch investiert hat, wird nie wieder Wattepads kaufen müssen (außer für Nagellack). Das Tuch ist vielseitig einsetzbar, entfernt Make-Up häufig schon mit Wasser vollständig und arbeitet auch gut mit Toner & Co. zusammen. In der Waschmaschine ist es auch gut aufgehoben - was will man also mehr?

Themen: Fasching, Make-up