Ressort
Du befindest dich hier:

Fashion-Blogger im Porträt: Stylepoetry

Skandinavischer Chic meets Rock'n'Roll – so beschreibt Fashionbloggerin Diana (1. Bild r.) ihren Lieblings-Look. Welche Must Haves sie für diesen Sommer empfiehlt – und warum eine Lederjacke jedes Outfit pimpt.

von

  • 01
    Bild 1 von 3 © Privat
  • 02
    Bild 2 von 3 © Privat

Inspiriert von schwedischen Modebloggerinnen starteten die Schwestern Diana und Nathalie im Frühjahr 2011 ihren Mode-Blog www.stylepoetry.com . WOMAN sprach mit Diana über guten Stil – und welche Trends man getrost auslassen kann.

WOMAN: Wer sind Deine Mode-Vorbilder?

Diana: Ich orientiere mich vor allem an schwedischen Bloggerinnen wie zum Beispiel Frida Fahrman, Sania Claus oder Elin Kling.
Ansonsten finde ich, dass Celebrities wie Diane Kruger immer top-gestylt sind. Die Olsen-Twins bleiben ihrem Boheme-chic treu und Alexa Chung hat es mit ihrem Style weit gebracht.

WOMAN: Wie würdest Du Deinen Style beschreiben?

Diana: Scandinavian Chic meets Rock’n’Roll! Ich probiere viel Neues aus, renne aber nicht jedem Trend nach. Es ist sehr wichtig zu wissen, was man tragen kann und was man lieber bleiben lassen sollte. Am Liebsten kombiniere ich schlichte skandinavische Basics mit Rock’n’Roll Elementen.

WOMAN: Welche Designer bewundest Du - und warum?

Diana: Karl Lagerfeld , da er ein wahres Genie ist. Victoria Beckham hat der Welt wirklich gezeigt, was sie kann. Lena Hoschek , da sie wie keine andere weibliche 50er Jahre Kleidung kreiert. Marc Jacobs , da vor allem auch seine Accessoires lecker sind. Und die Designerin Isabel Marant für ihren unverkennbaren trendigen Stil.

WOMAN: Wer ist für Dich eine Mode-Ikone?

Diana: Marilyn Monroe ist eine absolute Mode-Ikone, sowie Grace Kelly, Audrey Hepburn und James Dean. Jeder sieht diese Stars vor sich, weiß genau, wie sie sich kleideten. Auch heute noch ahmen Millionen ihren Stil nach. Die Modeikone von Heute ist und bleibt Kate Moss

WOMAN: Von welchem Kleidungsstück oder Accessoire würdest Du Dich niemals trennen?

Diana: Ich würde mich niemals von meiner schwarzen Lederjacke von "Tommy Hilfiger Denim" trennen.

WOMAN: Was war Dein größter Fashion-Faux Pas?

Diana: Als Teenager jedem Trend hinterher zu laufen.

WOMAN: Was zeichnet guten Stil aus?

Diana: Zu wissen, was einem steht, ein Auge fürs Detail zu haben und Lieblingskleidungsstücke immer wieder in neue Looks einzubauen.

WOMAN: Was sind die Must Haves in diesem Sommer - was kommt im Herbst?

Diana: Der Sommer ist fast schon vorbei, aber die Trends sind: Pastellfarben , Plateau-Schuhe , Dip-dyed Hair (die Haarspitzen in bunten Farben färben), amerikanische-Fahne-Prints a la Lana del Rey und ein Hauch von Retro.

WOMAN: Welchen Trend kann man getrost auslassen?

Diana: Ich finde, der aktuelle Bauchfrei-Trend ist nur etwas für Teenager. Ab 20 Jahre sollte man lieber darauf verzichten.

WOMAN: Welche Basics sollte jede Frau in ihrem Schrank haben?

Diana: Eine Lederjacke, unbedingt. Etwas schönere Pumps und eine schöne Tasche. Eine perfektsitzende Jeans. Und last but not least das kleine Schwarze!

WOMAN: Das größte Mode No-Go?

Diana: Transparente BH Träger und weiße Leggings!

WOMAN: Dein Outfit für den perfekten Auftritt?

Diana: Hohe Schuhe, zur Zeit Plateau. Und ein Kleid. Dazu dann gern die besagte Lederjacke! Uns Frauen stehen Kleider und wann, wenn nicht im Sommer, sollten wir sie tragen! Dazu passende Accessoires: Tasche, Halsband oder Ohrringe, gerne viele Armbänder und Ringe. Und als i-Tupferl: Geflochtenes Haar .

Mehr von Diana und "Stylepoetry" gibt es unter WOMAN Streetstyle oder unter www.stylepoetry.com .

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.