Ressort
Du befindest dich hier:

10 Probleme, die nur Frauen mit großen Brüsten kennen

Du hast eine große Oberweite? Dann weißt du, dass das Fluch und Segen zugleich ist. Und diese Fashion-Probleme hast du sicher schon mal gehabt!

von

10 Probleme, die nur Frauen mit großen Brüsten kennen
© istockphoto.com

Ohne lange Vorrede: Große Brüste sind schon okay, aber praktisch sind sie nicht! Gut, man kann alles mögliche im BH verstecken, ohne es wirklich zu merken. Aber das ist auch schon das Praktischste, was mir zu diesem Thema einfällt. Sie sind sexy, doch selbst das möchte man nicht immer!

Das Blöde an der Sache ist ja, dass einem fast niemand glaubt, dass große Brüste nervig sind. Alle denken man übertreibt oder, dass man Komplimente erhaschen will. Deshalb ist diese Liste auch nur Mädels, die selbst viel Holz vor der Hütte haben. Ihr versteht, was ich meine!

Bequeme Oma-BHs vs. unbequeme Spitzen-BHs Das ist eine Glaubensfrage. Manchmal geht Schönheit vor, doch wer einen unglaublich bequemen Oma-BH gefunden hat, wird ihn immer und immer wieder nachkaufen. Und je älter man wird, desto weniger kann man unbequeme Sachen leiden.

Oversize ist ein Wunschtraum! Oversize schaut so cool aus, so verwegen, so lässig. Nicht mit großen Brüsten! Denn Oversize bedeutet meistens trotzdem nicht genug Stoff im Brustbereich. Und das wars dann auch mit cool und lässig.

Bikinis finden = Hölle. Ihr kennt das: Man probiert Bikini-Tops zwei Größen größer, wobei man jedes Mal draufkommt, dass dann die Träger viel zu locker sitzen. Man flucht, probiert einen Badeanzug an und verwirft die Idee, jemals wieder Bikinis zu tragen komplett.

One Size fits all - in welcher Welt? Haha, lol.

Tops ohne Träger sind zum Vergessen. Wir hatten ja das mit den Oma-BHs. Die sind zum Teil so bequem, weil sie ganz tolle, breite Träger haben. Die sind aber nicht so hübsch. Und selbst wenn: Finde mal ein Top, dass perfekt zu deinem BH passt. Das ist ein Wunschtraum.

Rückenfrei kannst du auch vergessen. Du kannst auf eins Gift nehmen: schauen die Träger deines BHs annehmbar aus, dann ist die Rückenansicht sicher fürchterlich. Und umgekehrt.

V-Ausschnitt ist IMMER sexy. Lässig und großer Busen versteht sich irgendwie nicht. Denn die Brüste möchte immer im Mittelpunkt stehen und bei jeder Öffnung rauskriechen, die sie nur finden können. So bekommt ein ganz normales T-Shirt eine verruchte Ästhetik.

Prints werden entstellt. Ich habe in der letzten Klasse mal im Kunstunterricht ein Shirt gestaltet, auf dem David Bowies Kopf zu sehen war. Ich war total stolz auf mein Werk und wollte es gleich tragen, doch leider hat der arme Sänger durch meine Oberweite eine so fürchterlichen Wasserkopf bekommen, dass ich das Shirt nur mehr zum Schlafen verwendet hab. True story.

Empire-Taille, die nicht genug Platz für ganze Brüste hat. Brüste wollen herumkriechen, das hatte ich schon etabliert. Und sie lassen sich auch von Nähten nicht einengen. So kriecht die Brust gern mal unter die Empire-Taille und führt so jenen eleganten Schnitt ad absurdum.

Bluse & Hemd, mindestens 2 Größen größer! Clark Kent hat sich immer so genussvoll das Hemd runtergerissen, wenn er zu Superman wurde. Er durfte das aber, weil er drunter noch einen Ganzkörperanzug trug. Wenn ich ein Hemd anziehe, dann möchte mein Körper auch Clark Kent spielen, doch ich trage meistens keinen Superheldenanzug unter meinen Klamotten, also nein Danke.

Thema: Trends

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.