Ressort
Du befindest dich hier:

7 Fehler, die du bim BH-Kauf machst

Warum gräbt sich der Bügel in die Rippen? Wieso sitzen die Cups nicht perfekt? 7 Fehler, die du beim BH-Kauf machst. Und wie du den perfekten BH findest.

von

7 Fehler, die du bim BH-Kauf machst

Er soll sitzen, stützen, heben: Der perfekte BH

© Azaleasnyc.com

Du trägst einen BH, seit du vermutlich 13 Jahre alt bist. Und auch wenn du demnach schon einiges an Erfahrung beim Kauf gesammelt hast: Aus irgendeinem vermaledeiten Grund gelingt es dir nie, den perfekten BH zu finden. Einen, der sitzt, der hebt, der stützt, dessen Träger sich nicht nach dem dritten Tragen Richtung Ellbogen verabschieden oder dessen Bügel sich nicht schmerzhaft in die Rippen drücken.

Es gibt sieben Gründe, warum du nach wie vor nicht den perfekt sitzenden BH gefunden hast. Wir verraten dir die Geheimnisse des BH-Kaufs.

So findest du den perfekt sitzenden BH

1

Du unterschätzt die Cup-Größe. Wenn ein BH perfekt passt, dann sollte kein Brustgewebe aus den Cups quellen. Probier' den BH also auf jeden Fall an und schau' auch, ob seitlich der Achselhöhlen nichts gequetscht wird. Es sollte aber auch keinen Fall zu viel Spielraum sein. Denn das Material gibt mit der Zeit nach. Aus vier Milimetern Platz wird dann schnell ein ganzer Zentimeter, wenn du dich nach vorne beugst.

2

Du wählst die falsche Band-Größe. Nicht nur die Cups sollten gut sitzen, auch das Unterbrustband spielt eine große Rolle. Es gilt: Wenn mehr als zwei Finger zwischen Band und Körper passen, dann solltest du eine kleinere BH-Größe wählen. Das Band hat nämlich ebenfalls stützende Wirkung – ist es schon bei der Anprobe zu weit, dann wird dir dein BH in spätestens drei Monaten keinen optimalen Sitz mehr bieten.

3

Du denkst, dass jede Marke die selben Größen hat. Dreimal kurz gelacht. Ihr glaubt doch nicht, dass uns die Modeindustrie irgendetwas vereinfachen möchte? Ich beispielsweise trage bei Clavin Klein-BHs eine 34A, bei Agent Provocateur hingegen eine 34DD. Großartig, nicht wahr? Deshalb ist es wichtig, dass du jeden BH vor dem Kauf anprobierst und nicht wie bei T-Shirts denkst: "Medium passt immer."

4

Du vergisst, dass sich deine Brüste ändern. Einmal 34C, immer 34C? Leider nein. Es kann sein, dass du jedes Jahr eine neue BH-Größe benötigst. Denn die Brust einer Frau verändert sich abhängig von hormoneller Entwicklung oder Faktoren wie Schwangerschaft, Gewichtszunahme oder -verlust.

5

Du kaufst zu billig. Wir hätten gerne, dass es anders wäre. Aber im Gegensatz zu T-Shirts und Unterhosen bringt es wenig, einen besonders günstigen BH zu kaufen. Die 13,99 Euro-Packung BHs beim Discounter schonen zwar deine Geldbörse, allerdings wirst du mit den Teilen auch nur sehr kurz deine Freude haben. Gerade beim BH, der deine Brüste formt und vor allem auch stützt, ist die Qualität entscheidend.

6

Bitte die Verkäuferin um Unterstützung. Ich habe meine BHs lange Zeit (mit allen oben beschriebenen Fehlern) im Internet oder nach kurzer Anprobe im Dessousladen gekauft. Bis ich bei Agent Provocateur ein Erweckungserlebnis hatte. Den erstmals holte ich mir Hilfe bei der Verkäuferin, die mich ordentlich beraten und verschiedene Modelle in unterschiedlichsten Größen mit mir probiert hat. Ganz ehrlich: Diese BHs sitzen dank ihrer Beratung nach wie vor perfekt.

7

Du kaufst den BH an den falschen Tagen. Richtig, deine Brust verändert sich während des Zyklus. Ihr alle könnt von den schmerzenden, geschwollenen Brüsten knapp vor und während der Menstruation berichten. In dieser Zeit solltet ihr keinen BH kaufen – denn die Brustgröße entspricht nun nicht eurer normalen.

Thema: Dessous

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.