Ressort
Du befindest dich hier:

Macht Fettwasser wirklich schlank?

Fettwasser trinken und spielend leicht abnehmen - OHNE Sport. Ob der Diät-Trend wirklich funktioniert?

von

Hilft Fettwasser beim Abnehmen?

Hilft das Fettwasser wirklich beim Abnehmen?

© istockphoto.com

Könnt ihr euch noch an den Diät-Trend "Bulletproof Coffee" erinnern? Der Wunderkaffee, bei dem einer normalen Tasse Kaffee ein Teelöffel Butter und Kokosöl zugefügt wird. Das Getränk soll dann sechs Stunden lang statt machen und so beim Abnehmen helfen. Der Erfinder dieser "Diät-Wunderwaffe" ist auch überzeugt, dass das Trinken von Fettwasser Pfunde purzeln lässt.

David Aspery vertreibt seit einem Jahr mit riesigem Erfolg sein "FatWater". Darin enthalten: Fette (gute Fette) und Wasser. Mehr ist es nicht. Das Fett wird aus Kokos gewonnen. Klingt im ersten Moment irgendwie ekelig, oder? Doch das Hype-Getränk soll richtig lecker schmecken. Gemixt wird es mit Beeren, Zitrone oder Orange. Und ihr werdet es nicht glauben aber das Fettwasser von Aspery ist in den USA restlos ausverkauft. Und zwar IMMER.

Ob das "FatWater" tatsächlich funktioniert, wird von Experten bezweifelt. Es liegen dazu auch keine langfristigen Studien vor. Genau genommen ist das Trinken von Fett Unsinn. "Wer Durst hat, greift besser zu Wasser pur", heißt es auch auf Konsument.at.

Da merkt man wieder einmal, was Marketing alles schafft. Was aber stimmt: Wenn möglich Butter durch pflanzliche Öle ersetzen. Denn MCTs (gute Fette) können tatsächlich die Fettverbrennung ankurbeln. Sollen die Kilos dauerhaft schmelzen, hilft nach wie vor aber nur eines: eine ausgewogene Ernährung und Bewegung.

Themen: Diät, Ernährung