Ressort
Du befindest dich hier:

Fieberblasen einfach wegkauen?

Sie jucken, sind unschön und kommen immer wieder: Fieberblasen! Aber nun sollen sich diese dank einer neuen Kautablette - ohne Berühren der entzündeten Stelle - verabschieden!

von

Fieberblase?
© B. BOISSONNET / BSIP/BSIP/Corbis

80–90 Prozent der Bevölkerung tragen die Viren in sich. Häufig unbemerkt und von Kindheit an, da das Virus – nach der ohne Symptome verlaufenden Primärinfektion – lebenslang in den Nervenzellen überdauert.
Und bei mehr als der Hälfte aller Österreicherinnen und Österreicher melden sie sich immer wieder - oftmals sogar mehrmals im Jahr: Herpes labialis zeigt sich durch die Bildung schmerzhafter und juckender kleiner Bläschen.

Beispielsweise durch ein geschwächtes Immunsystem, Sonneneinstrahlung oder UV-Licht, einer Erkrankung, Stress, Erschöpfung und vielem mehr, können die Viren von den Nervenzellen in Richtung Körperoberfläche wandern und akute Infektionen auslösen.

Übertragen werden die Erreger durch Berührung - also durch die sogenannte Schmierinfektion. Daher sollte man es tunlichst unterlassen, die stark infektiöse Fieberblase anzufassen, um die Übertragung auf andere Körperstellen oder Personen zu verhindern. Händewaschen ist in diesem Fall besonders wichtig und auch das Teilen von Gläsern und Besteck oder Handtüchern sollte vermieden werden.

Kautablette gegen Fieberblasen

Eine medizinische Neuheit soll nun die Behandlung von Lippenblasen erleichtern. Denn "Lysivir direkt" ist eine Kautablette und keine Creme oder Pflaster. Somit wird jegliche Berührung mit der infizierten Stelle vermieden. Durch das Kauen gelangen die darin enthaltenen Wirkstoffe in die Mundschleimhaut.

Insgesamt sind drei Nährstoff-Komplexe zur Behandlung von Lippenherpes enthalten: L-Lysin, Melisse und Selen wirken der Herpesvirus-Reproduktion entgegen und reduzieren die Häufigkeit, die Dauer und die Stärke der Symptome, Vitamin C, Zink, Vitamin D und Bioflavonoide sollen die körpereigene Immunabwehr unterstützen und Folsäure, Vitamin B2, B6 und B12 unterstützen die Hautregeneration.

Es wird empfohlen, "Lysivir direkt" bei ersten Anzeichen von Fieberblasen (Kribbeln, Jucken beziehungsweise Spannungsgefühl) 3 mal täglich bis zur vollständigen Abheilung zu kauen.

Tipps für häufig Herpesgeplagte:

  • Finger weg von der akut entzündeten Lippe!
  • Auf besondere Händehygiene achten, um Mischinfektionen mit Bakterien zu vermeiden.
  • Direktes intensives Sonnenlicht oder UV-Bestrahlung nach Möglichkeit vermeiden.
  • Bei auftretender Fieberblase kein gemeinsamen Verwenden von Handtüchern, Gläsern oder Lippenstiften.
  • Wenig L-Arginin-reiche Nahrung (Nüsse – besonders Mandeln, Haselnüsse, Cashewnüsse und Erdnüsse – Schokolade, Rosinen, Gelatine).
  • Vermehrt L-Lysin-haltige Produkte (Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukte, Eier, Kartoffeln, Hülsenfrüchte).
Lysivir Kautablette gegen Fieberblasen