Ressort
Du befindest dich hier:

Schock-Film gegen Magersucht

Eine glamouröse Model-Party – doch auf den Toiletten endet die Schönheit. Jungstar Ellen Fanning ist Star dieses schockierenden Kurzfilms über Magersucht.

von

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass irgendein Hollywood-Star seine frühere Bulimie publik macht. Und irgendwie scheint's (vielleicht täuschen wir uns da auch, zu hoffen wär's) als würde das schreckliche Thema Magersucht dabei immer auch ein wenig als "chic" verkauft.

Umso eindringlicher fährt uns deshalb der neue Kurzfilm "Likeness" des Oscar-nominierten Regisseurs Rodrigo Prieto in die Knochen. Auf gruselig-grausige Weise macht er auf das zerstörerische Selbstbild junger Mädchen aufmerksam, die sich mit dem Finger im Mund zu einem fatalen Idealbild würgen wollen.

In dem dialogfreien Film, den man unbedingt bis zum Ende sehen sollte, streift die erst 15-jährige Jungschauspielerin Ellen Fanning (Der seltsame Fall des Benjamin Button ) durch einen eleganten Club voll traumhaft schöner Models, die ihre dürren Körper aneinander reiben oder elegant-gelangweilt die Sektflöten heben. Auf der Toilette blickt Fanning in den Spiegel ... Aber seht den verstörenden Ausgang des Videos lieber selbst!

Den Film produzierte Regisseur Prieto zusammen mit seiner Tochter Ximena, die als Teenager unter schwerer Bulimie litt und erst nach mehreren Klinikaufenthalten zu einer gesunden Selbstwahrnehmung gelangte. Dem T-Magazine sagte Pietro: "In dem Film soll es nicht vorrangig um Essstörungen gehen, sondern auch um eine Gesellschaft, die kranke Schönheitsideale propagiert und Menschen verurteilt, die diesem nicht folgen."