Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Fitness-Bloggerin zerstört unsere Insta-Realität

Lauter schöne Menschen da auf Instagram. Fit, cool, jung. Doch diese Fitness-Bloggerin zeigt, wie viel Fake hinter der Selfie-Realität steckt.

von

Diese Fitness-Bloggerin zerstört unsere Insta-Realität
© Instagram/ChessieKing

Instagram hat negative Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Sagen nicht wir, sondern warnen Psychologen. Es befördert die Neidgesellschaft, vor allem aber die Selbstzweifel junger Menschen.

Waren es früher Hollywood-Stars und Models, die als Ikonen galten, so sind es heute junge Influencer auf Instagram, die das scheinbar perfekte Leben per Selfie illusionieren. Mit schönen Gesichtern, tollen Haaren, chicen Klamotten und trainierten Figuren – aber trotzdem immer noch "welche von uns". Ihnen fühlt man sich verbunden, ihnen eifert man nach.

Doch immer mehr junge Frauen rebellieren auf Instagram gegen den Schönheitskult, die via Filter und Photoshop idealisierte Ästhetik. Wie etwa Chessie King, eine 24-jährige Fitness-Bloggerin. In einer Serie ehrlicher Fotos zeigt sie die Unterschiede zwischen ihren geposteten Pics und jenen, die sie ohne eingezogenen Bauch oder Nachbearbeitung zeigen:

"Es ist so einfach, alle zu täuschen und so zu tun, als wäre der Körper noch schlanker, noch fitter, noch straffer. Es reicht, wenn du eine andere Position einnimmst, wenn du mit dem Licht und der Perspektive spielst," so Chessie. "Es spricht ja nichts dagegen, dass man auf Fotos gut aussehen will, dass man sich von seiner besten Seite zeigen mag." Trotzdme sei es bedenklich, wenn Insta-Influencer ihre Bilder so lange bearbeiten, bis sie nicht mehr der Realität entsprechen...

"Ich hatte früher mit meinem Körper Probleme, ich wollte so aussehen, wie die anderen Insta-Girls auch. Bis ich erkannt habe, dass mein Po und mein Bauch auch dann hübsch sind, wenn ich sie nicht per Photoshop modelliere."

Chessie King ist nicht die einzige Fitness-Bloggerin, die mit der falschen Realität aufräumen und ein Body Positive-Gefühl vermitteln möchte:

Auch Zanna van Dijk, die mit ihren Workouts zahlreiche Follower begeistert, postete das Foto ihrer Cellulite – bearbeitet und unbearbeitet. Sie sei kein großer Fans dieser Vergleichs-Fotos, schreibt sie. Aber sie leide unter demselben Problem wie zig andere Frauen auch: Cellulite. Die sei völlig normal und damit nichts, was retuschiert werden müsste. "Je öfter Frauen andere Frauen mit Cellulite sehen, desto eher werden sie sie akzeptieren und nicht mehr darunter leiden," so Zanna.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .